Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 16. Februar 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 23. Februar 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 01. März 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

AJW-Arbeitstagung im Amateurfunkzentrum

| A11 > DARC > RSS

Am vergangenen Wochenende haben sich 16 AJW-Referenten und interessierte Mitglieder in Baunatal zur Arbeitstagung des Referats für Ausbildung, Jugendarbeit & Weiterbildung getroffen, welche dieses Jahr unter dem Motto „Amateurfunk entdecken“ stand. Während des Vormittags haben die Teilnehmer in kleinen Gruppen an einem Problem gearbeitet, dass sicherlich jeder von uns schon einmal hatte: Wie begeistere ich in 30 Sekunden mein Gegenüber, z.B. Arbeitskollegen oder Besucher am Amateurfunkstand auf dem Stadtfest von der Faszination des Hobbys Amateurfunk? Nach der Besprechung der Ergebnisse, die bald auch auf der AJW-Webseite zu finden sind, ging es weiter mit dem Thema „Flyer zum informieren und begeistern“. Hier entwickelten die Teilnehmer etliche kreative Entwürfe, die nun verfeinert und spätestens zur HAM RADIO 2020 in Papierform zu sehen sein werden. Ab dem Abend gab Willi, HB9AMC, Jugendkoordinator der schweizerischen Amateurfunkvereinigung USKA einen Einblick in sein Vorhaben, die Ausbildungsinhalte an die Anforderungen des 21. Jahrhunderts anzupassen. Nach den Abendessen wurden – ebenfalls in Gruppenarbeit – die Themen „Ausbildung im OV“ und „Jugendliche vernetzen“ bis spät in die Nacht besprochen. Susanne DL8SU, die beim internationalen YOTA-Sommercamp in Bulgarien viele Jugendliche Funkamateure getroffen hat, möchte gerne die „Youngster“ in Deutschland stärker miteinander bekannt machen. Gemeinsam wurden hierzu Ideen ausgearbeitet, die im nächsten Jahr in mehreren Distrikten umgesetzt werden sollen. Aufgabe am Sonntag war das Sammeln persönlicher Erlebnisse, die einen selbst für den Amateurfunk begeistert haben oder ein besonderes Highlight waren. Diese Momente können als Beispiele dafür dienen, anderen Menschen die Faszination Amateurfunk zu vermitteln und sie für das Hobby zu gewinnen. Nach der Auswertung und dem anschließenden Mittagessen sind alle Teilnehmer hochmotiviert und mit neuen Ideen wieder in ihre Heimatdistrikte aufgebrochen. Darüber berichtet der DARC-AJW-Referent Gerrit Herzig, DH8GHH.

Ergebnisse der Wahlen im Distrikt Oberbayern (C)

| A11 > DARC > RSS

Auf der Distriktsversammlung am 9. November in München wurde der Distriktvorstand für den Distrikt Oberbayern (C) turnusmäßig neu gewählt. Der bisherige DV Manfred Lauterborn, DK2PZ, wurde für zwei weitere Jahre einstimmig im Amt bestätigt, ebenso sein Stellvertreter OM Alfred Fröschl, DL8FA. Neu in den Distriktsvorstand C gewählt wurde OM Rainer Englert, DF2NU, der auch als Redakteur von RADIO DARC arbeitet. Er folgt in diesem Amt OM Heinz Riedel, DL2QT, nach, der sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl stellte. Heinz wird aber weiterhin als Beisitzer bei den Amateurfunkprüfungen bei der BNetzA in München, als Redakteur des Oberbayern-Rundspruchs und als Mitglied des Ehrennadelausschusses tätig sein. Manfred, DK2PZ, dankte Heinz, DL2QT, auch Träger der Goldenen Ehrennadel des Distriktes Oberbayern, mit einem kleinen Präsent für seine längjährige intensive Vorstandsarbeit, es folgte lang anhaltender Applaus. Bild v.l.: Rainer, DF2NU; Manfred, DK2PZ; Alfred, DL8FA (Foto: DK8BZ)

Full House in der Sternwarte Bochum

| A11 > DARC > RSS

Das am 9. und 10. November stattgefundene Symposium der AMSAT-DL war ein voller Erfolg! Der Vortragssaal der Sternwarte Bochum, dem Sitz des Vereins, war bis in die „Stehränge“ gefüllt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung mit Amateurfunk-Flohmarkt stand der neue geostationäre Satellit QO-100. Wer zu Hause geblieben war, konnte die Vorträge live in DATV über QO-100 mitverfolgen. Den Tag über gab es Informationen satt über QO-100 und auch über die neue Neumayer-III-Antarktisstation der AMSAT-DL. Der AMSAT-DL-Vorsitzende Peter Gülzow, DB2OS, referierte über die Entstehungsphase von QO-100 und hob hervor: „Das, was wir uns erträumt haben, ist wahr geworden. QO-100 ist der ,Easy Satellite'.“ Matthias Bopp, DD1US, erklärte im Anschluss, wie man über den geostationären Amateurfunksatelliten QRV werden kann und betonte: „QO-100 hat wieder ein unheimliches Interesse geweckt, im GHz-Bereich zu basteln“. Jens Schoon, DH6BB, lieferte danach einen Überblick zum DATV-Betrieb auf dem QO-100-Wideband-Transponder. Nach einem historischen Ausblick auf 50 Jahre AMSAT von DB2OS machte Felix Riess, DL5XL, den Abschlussvortrag des Samstags über die Georg-von-Neumayer-III-Antarktisstation, die mit einer Antenne der AMSAT-DL über QO-100 QRV werden soll. Die AMSAT-DL hat diesbezüglich noch weitergehende Pläne: So sollen Schulstationen mit QO-100-Ausrüstung eingerichtet werden, um, ähnlich wie bei der ISS, Schulkontakte mit der Neumayer-III-Antarktisstation zu ermöglichen. Am Sonntag wurde das Symposium fortgesetzt. Im Mittelpunkt standen die ARISS-Schulkontakte, zu denen Oliver Amend, DG6BCE, Vorsitzender von ARISS-Europe, und Matthias Bopp, DD1US, berichteten. Ein ausführlicher Nachbericht zum diesjährigen Symposium der AMSAT-DL e.V. wird in der Dezemberausgabe der CQ DL erscheinen. QO-100-Begeisterte kommen übrigens im Februar 2020 auf ihre Kosten im Amateurfunkzentrum. Die AMSAT-DL und der DARC e.V. bieten ein Wissensseminar an.