Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 20. September 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 27. September 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 04. Oktober 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

ISS-SSTV-Event am 9. und 10. Oktober

| A11 > DARC > RSS

Es wird erwartet, dass russische Kosmonauten am 9. und 10. Oktober SSTV auf der Internationalen Raumstation ISS aktivieren. Der Zeitplan für die MAI-75 SSTV-Aktivität ist am 9. Oktober von 09:50 bis 14:00 UTC und am 10. Oktober von 08:55 bis 15:15 UTC. Die Sendungen erfolgen auf 145,800 MHz in FM im Mode PD-120. Empfangene Bilder können auf www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/index.php hochgeladen bzw. bereits empfangene Bilder angesehen werden. Als Transceiver wird auf der ISS ein TM-D710E im russischen Service Modul verwendet.

Funkbetrieb an OL88YL als Videonachlese

| A11 > DARC > RSS

Vom 2. bis 8. August aktivierten 13 YLs aus sechs Nationen das Sonderrufzeichen OL88YL in der Tschechischen Republik und sorgten mit mehr als 8400 QSOs für jede Menge Funkspaß. Von der Aktion ist nun eine Videonachlese auf den Videoportalen YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=ivnYzi2j_AU&) und Vimeo (https://vimeo.com/363982813) erschienen. Der sehenswerte Beitrag hat eine Länge von knapp 8 Minuten und ist durchaus unterhaltsam. Einen kurzen Nachbericht über die Funktion lesen Sie auch in der CQ DL 10/19 auf S. 74.

Präsentationen der Hamnet-Tagung online

| A11 > DARC > RSS

Am 28. September fand die 5. Hamnet-Tagung an der Universität Passau statt. Die Präsentationen stehen nun zum Download bereit: www.de.ampr.org (im Menü "Meetings" auswählen). Die IP-Koordination DL zeigte im ersten Vortrag in gewohnter Weise den Status des Hamnet-Backbone in Deutschland. Ein besonderer Zuwachs war im letzten Jahr in Schlewsig-Holstein zu verzeichnen. Zum Thema „Hamnet auf 70-cm“ gab es in diesem Jahr sehr viel Neues zu berichten. Guillaume, F4HDK, hat mit seinem Projekt „New Packet Radio“ (NPR) eine Lösung entworfen, die großflächig genutzt werden könnte. Ein Teilproblem muss noch analysiert werden, bevor Rahmenbedingungen für automatisch arbeitende Stationen festgelegt und im Anschluss erste Anträge an die BNetzA gestellt werden können.Mit Spannung wurde der Bericht und die Hintergründe zum Thema „Verkleinerung des AMPRNet-IP-Adressbereichs“ erwartet. Die IP-Koordination DL bereitet bis zum 1.11. das „Backend“ für eine Migration in den neuen IP-Adressbereich vor und diskutiert mit den Regionen währenddessen die Verteilung der IP-Ressourcen. Für die restlichen Themen wurde die Zeit etwas knapp, aber fast alle der etwa 50-60 angereisten OMs aus DL und OE blieben bis zum Ende der einstündigen Verlängerung. Die IP-Koordination DL hat nochmals auf ihre Mailingliste (https://de.ampr.org/mailman/listinfo/as-koordination) hingewiesen. Hier werden für den IP-Wechsel weitere Informationen bereitgestellt. Jann Traschewski, DG8NGN, Tagungsleiter und verantwortlich für IP-Koordination DL und das DARC-Referat VHF/UHF/SHF dankte allen Beteiligten herzlich für die engagierte Teilnahme und die vielen Diskussionen, auch Hansi, DL9RDZ, der die Vorbereitungen an der Universität Passau wesentlich erledigt hat. Die ausführliche Nachlese finden Sie in der Rubrik „Digitales“ in der nächsten CQ DL.(Foto: Jann, DG8NGN, VHF/UHF/SHF-Referent des DARC e.V., beim Erklären von IP-Netzgrößen im Hamnet)