Guten Tag

Herzlich willkommen bei OV A11!

Lbr OM + XYL,

bei der letzten Freittagsrunde wurde eine XYL-Runde in´s Leben gerufen. Für unsere lizenzierten XYL´s wird zukünftig die Möglichkeit zu einer "Plauderrunde" geboten. Jeweils am Freitag ab 19.30 Uhr treffen diese sich auf 145.500 MHz. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmerinnen!

DIe bestehende Runde findet im Anschluss daran statt. Da wir, im zum Teil hohen Alter..., immer noch recht flexibel sind, können wir je nach Intensität dieser neuen Runde ja auch etwas später anfangen :-)

Ich wünsche allen Mitgliedern und deren Familienangehörigen schöne Pfingstfeiertage und verbleibe mit

sonnigen, virenfreien Grüßen

Vy 73 de Martin Gaß
DJ6GC OVV A11


Amateurfunk – das Tor zur Welt

Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Als am 10. September 1950 in Bad Homburg der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. in seiner jetzigen Form, mit Distrikten und Ortsverbänden, gegründet wurde, waren es ca. 3600 Mitglieder, davon ca. 500 registrierte Kurzwellenhörer. Ziel war unter anderem, die durch das Amateurfunkgesetz erhaltene Freiheit gegenüber den Behörden zu wahren. Daraus entwickelte sich der heutige DARC e.V. mit seinen 34 000 Mitgliedern


Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Amateurfunk gewinnt in Großbritannien durch Corona-Pandemie erheblich an Bedeutung…

von | darc.de

Der Amateurfunk in Großbritannien hat während des COVID-19-Sperrverbots einen bedeutenden Aufschwung erfahren. Ein kürzlich erschienener BBC-Artikel zitiert die Radio Society of Great Britain (RSGB), den IARU-Mitgliedsverband Großbritanniens, mit der Aussage, dass viele ehemalige Funkamateure nun zu ihrem Hobby zurückkehren. Der Geschäftsführer der RSGB, Steve Thomas, M1ACB, sagte, dass sich die Lizenzprüfungsanträge verdreifacht haben, seit soziale Distanzierungsregeln eingeführt wurden. In Großbritannien gibt es etwa 75.000 Funkamateure. Die RSGB hat vor kurzem zusammen mit dem National Health Service und seiner Amateurstation GB1NHS die Kampagne „Get on the Air to Care“ (#GOTA2C) ins Leben gerufen. Mitte April stellte die RSGB Amateurfunkprüfungen der Foundation-Klasse für Einsteiger online. Pete Sipple, M0PSX, sagte gegenüber BBC News, dass er einen „massiven“ Anstieg der Nachfrage nach Schulungskursen und Prüfungssitzungen beobachtet habe und die Anzahl der Kursangebote erhöhen musste.    

Weiterlesen …

Einige Distriktsrundsprüche berichten über Prüfungsaufnahme…

von | darc.de

Aus dem Bereich einiger Distrikts-Rundsprüche wird davon berichtet, dass offenbar einige Außenstellen der Bundesnetzagentur ihre Amateurfunkprüfungs-Tätigkeit wieder langsam aufnehmen. Vorweg: Eine offizielle Stellungnahme der Behörde für Gesamt-DL liegt dazu noch nicht vor. Wir haben bei der Pressestelle der Bundesnetzagentur am 20. Mai eine Anfrage gestellt, wie es mit den Amateurfunkprüfungen weitergeht. Gerd Aßmann, DL7GA, Öffentlichkeitsarbeit im Distrikt Bayern-Ost (U) berichtet in diesem Zusammenhang für den Bayern-Ost-Rundspruch: „Die Bundesnetzagentur hat angekündigt ab Mitte Juni wieder mit den Amateurfunkprüfungen zu starten. Es ist damit zu rechnen, dass nun die Dienststellen der Bundesländer relativ rasch nachziehen werden. Selbstverständlich werden dieselben Verhaltensregeln eingefordert wie bei Schulbetrieben, d.h. Abstand zum nächsten Prüfling und nicht zu viele Teilnehmer in einem Raum. Dies bestätigte auch die BnetzA in Dortmund dem Distrikt Köln-Aachen (G). Engpässe bei der BNetztA-Besetzung gibt es derzeit noch in Nürnberg und Regensburg. Weitere Informationen werden wir in den nächsten Wochen bekommen.“ Eckhard Kraus, DH1NEK, aus B11 und in seiner Funktion als Prüfungsbeisitzer berichtet von Amateurfunkprüfungen bei der Außenstelle Nürnberg. Diese sollen am 4. Juli stattfinden. Dabei soll es eine Prüfung um 9 Uhr mit max. acht Prüflingen geben und eine weitere um 13 Uhr mit ebenfalls max. acht Prüflingen. „Diese Termine sind geplant vorbehaltlich einer erneuten Absage aller Prüfungen für den Fall, dass sich die Corona-Situation wieder verschlechtert“, so DH1NEK. Anträge auf Zulassung zur Teilnahme an einer Amateurfunkprüfung könne man bei der Ast. Nürnberg einreichen, so DH1NEK. Sie würden daraufhin in eine Warteliste aufgenommen. Teilnehmer, die bereits zu einer Prüfung eingeladen wurden, müssen keinen neuen Antrag stellen, so DH1NEK.

Weiterlesen …

Alda Schlemm Niemeyer, PP5ASN, feiert 100. Geburtstag…

von | darc.de

Am 18. Mai feierte die brasilianische YL Alda Schlemm Niemeyer, PP5ASN, ihren 100. Geburtstag. Sie ist weit über die Grenzen Brasiliens hinaus bekannt. Sie wurde im brasilianischen Joinville geboren und wuchs in Curitiba auf. Als junges Mädchen kam Sie nach Deutschland. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges blieb sie, ihre Schwester und ihre Mutter, neun Jahre lang in DL und konnte nicht nach Brasilien und zu ihrer Familie zurückkehren. Sie arbeitete als Krankenschwester, heiratete in erster Ehe und hatte drei Kinder. 1945 kehrte sie nach Curitiba zurück. Getrennt und später verwitwet, heiratete sie dann den Arzt Dr. Érico R. Niemeyer, mit dem sie drei weitere Kinder hatte. Heute ist Alda Großmutter von 13 Enkelkindern. In den 70er Jahren entdeckte sie ihr größtes Hobby: den Amateurfunk. Seit 1976 gehört sie dem Amateurfunkclub von Blumenau (Südbrasilien) an. Größere Bekanntheit erlangte sie in den Jahren 1983 und 1984 als sie mit Hilfe des Amateurfunks maßgeblich bei größeren Überschwemmungen in Blumenau Hilfe leistete. 1995 erschien das Buch „SOS – Ein Tal ruft um Hilfe“, bei dem sie als Co-Autorin mitarbeitete. Ivan Dornelles, PY3IDR†, hat eine Dokumentation über Alda gedreht, welche auf YouTube abrufbar ist: https://youtu.be/F9GHZaHE48I. In portugiesischer Sprache gehalten, kann man sich Untertitel einblenden lassen und diese automatisch auf Deutsch übersetzen lassen. Darüber berichtet das Amateurfunkportal QRZ NOW.

Weiterlesen …

Die nächsten Termine

OV-Abend

Datum 23. Oktober 2020
Zeit 20:00 Uhr
Ort Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt
Grimmelshausenstraße 30
77654 Offenburg
Auf Google Maps direkt anzeigen

OV-Abend

Datum 27. November 2020
Zeit 20:00 Uhr
Ort Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt
Grimmelshausenstraße 30
77654 Offenburg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Weihnachtstreff A11

Datum 04. Dezember 2020
Anlagen
Infos

Termin ist noch nicht 100%ig sicher; Alternativtermin: 11.12.2020

Links / aktuelle Empfehlungen