Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 01. Dezember 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Weihnachtstreff A11 + Z26

Datum 06. Dezember 2019
Anlagen
Infos

Weitere Informationen hierzu kommen zu gegebener Zeit ;-)

Früh­schoppen

Datum 08. Dezember 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

44. HAM RADIO schließt mit 14300 Besuchern

| A11 > DARC > RSS

Die 44. Ausgabe der HAM RADIO mitsamt dem 70. Bodenseetreffen ist am heutigen Sonntag mit dem Fazit von 14300 Besuchern zu Ende gegangen. „Das ist ein sehr guter Wert“, resümiert Petra Rathgeber von der Messe-Projektleitung. Ohnehin ergibt sich ein insgesamt positives Bild des Wochenendes. Wir haben beim sonntäglichen Messerundgang mit vielen Ausstellern, ehrenamtlichen Helfern und Besuchern gesprochen und durchweg die Aussage „zufrieden“ gehört. Der Termin für die 45. HAM RADIO und das 71. Bodenseetreffen stehen bereits auch schon fest: vom 26. bis 28. Juni 2020 wieder auf dem Messegelände Friedrichshafen. Damit kehrt Europas größte Amateurfunkmesse wieder auf das angestammte letzte Juniwochenende zurück. Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen am Bodensee!

Technische Neuheiten im Überblick

| A11 > DARC > RSS

Einen kleinen Vorgeschmack auf technische Neuheiten aus der Welt des Amateurfunks brachte bereits die US-Amateurfunkmesse Hamvention zutage. Einige Händler haben nun auch dem europäischen Publikum ihre News vorgestellt. Erstmals ohne Schutzhaube zu sehen ist Yaesus FTDX-101D, viele Messebesucher genossen das erste „Hands-on“. Weiterhin zeigte man bei Yaesu das Handfunkgerät FT3DE für 2 m und 70 cm für FM und C4FM. Das Gerät beherrscht gleichzeitigen Duobandempfang. Am Stand von Kenwood bot sich Gelegenheit mit dem Entwickler des TS-890 persönlich zu sprechen. Auf unsere Frage, wie er an die Entwicklung eines neuen Transceivers herangeht meinte er, er würde auf Kundenwünsche eingehen gepaart mit aktuell verfügbarer Spitzentechnik. Am Stand von Elad ist der Duo-X zu sehen, ein Duo-SDR-Konzept für einen HF/50 MHz Transceiver. Das Gerät verfügt über zwei unabhängige SDR-Empfänger. Es gibt Modelle mit 120 W oder 220 W HF. Neu ist ebenfalls der SunSDR2DX, ein SDR-Transceiver mit 100 W auf Kurzwelle. Weitere Features sind ein High-Pass-Filter für VHF, ein Low-Pass-Filter für 70 MHz, verbesserter VHF-LNA und vieles mehr. Elecraft stellte nun auch dem EU-Publikum den K4 vor, hier verweisen wir für weitere Details auf den Hamvention-Bericht in der CQ DL. Der ÖVSV ist auch immer für technische News interessant. Für Hamnet gibt es jetzt eine neue Version der Software HAMMessenger, und am Stand konnte man elQuarto einen GHz-FM-Transceiver begutachten, der einfachen Betrieb auf den GHz-Bändern ermöglichen soll. Das DARC-VHF-UHF-SHF-Referat zeigte eine Hamnet-Linkstrecke zu DB0HEX: Auf einem TV konnte man die Bildausgabe ruckelfrei begutachten. An aufgestellten Notebooks konnten die Messebesucher über WebSDRs im Hamnet auf Amateurfunkfrequenzen zuhören. Lars, DL4APT, hat sich mit New Packet Radio beschäftigt und zeigt eine Trx-Platine (Foto), mit der man künftig einmal die letzte Meile über 70 cm zum nächsten Hamnet-Knoten überbrücken könnte. 500 mW HF stehen aktuell zur Verfügung bei voller IP-Integration. Alle Nutzer auf einer Frequenz teilen sich ein halbes Megabit Bandbreite. Kurzum, uns haben die technischen Neuheiten sehr beeindruckt!

Dessauer Schüler treffen Nobelpreisträger Joe Taylor, K1JT

| A11 > DARC > RSS

Die Schüler des Dessauer Liborius-Gymnasiums, die am 24. Oktober, 2018 Funkkontakt mit der Internationalen Raumstation ISS aufgenommen hatten, trafen sich auf der HAM RADIO zum Interview mit Physik-Nobelpreisträger Joe Taylor, K1JT, und erhielten spannende Einblicke in das Leben des renommierten Wissenschaftlers. Zusammen mit ihren Lehrern Kathrin Home, DO8ECC, und Jens Home, DM4JH, konnten sie K1JT über eine Stunde lang ihre Fragen stellen und bekamen tiefgreifende Antworten. So verriet der Nobelpreisträger auf die Frage, wie er es geschafft habe, Forschung, Familienleben und Amateurfunk unter einen Hut zu bringen: „Während meiner beruflichen Karriere musste ich den Amateurfunk leider zurückstellen. Ich konnte nicht sehr viel Zeit dafür aufwenden.“ Erst gegen Ende seiner Laufbahn an der Universität Princeton habe er sich dem Amateurfunk zuwenden können – mit Erfolg, wenn man die lange Liste seiner Entwicklungen von WSJT über WSPR und WSJT-X bis hin zu FT8 und FT4 ansieht. Auf das Geheimnis seines Erfolgs angesprochen, verriet Taylor: „Wenn man sich für etwas engagiert, das einen sehr interessiert, wird man automatisch gut darin.“