Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 13. Oktober 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 20. Oktober 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

OV-Abend

Datum 25. Oktober 2019
Zeit 20:00 Uhr
Ort Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße 30, 77654 Offenburg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

CO8LY machte über 60 000 Kontakte in FT8

| A11 > DARC > RSS

Der kubanische Funkamateur Eduardo Somoano, CO8LY, hat mehr als 60 000 QSOs in der Betriebsart FT8 gemacht. „Das ist rekordverdächtig für einen einzelnen Funkamateur“, berichtet Arnaldo Coro Antich, CO2KK, in einer Meldung des britischen Nachrichtenportals Southgate. CO2KK weist auch darauf hin, dass CO8LY bereits über 220 Diplome aufgrund seiner FT8-Tätigkeit beantragt und per E-Mail erhalten hat. Kürzlich hatte das WSJT-X-Entwicklerteam außerdem mit dem Update 2.1.0 eine neue Version herausgebracht, die den Mode in der Amateurfunk-Gemeinde weiter festigen könnte. Weitere Informationen dazu finden Sie in einer Meldung des DL-Rundspruches Nr. 29/2019.

QRV auf 103,4 MHz

| A11 > DARC > RSS

DARC-Notfunkreferent Oliver Schlag, DL7TNY, war am 11. Juli zu Gast im Studio von Radio Darmstadt. In der monatlichen Radiosendung des Chaos Computer Clubs, C-RadaR, vermittelte er den Hörern, was Amateurfunk ist und wie man Funkamateur werden kann. Weitere Themen der zweistündigen Livesendung waren der (digitale) Sprachfunk, Morsetelegrafie, Satelliten, Hamnet und Notfunk. „Ich denke, dass ich den Spaß an diesem außergewöhnlichen Hobby gut rübergebracht und dem potentiellen Interessenten einen verständlichen Überblick gegeben habe“, kommentiert DL7TNY seinen Gastauftritt bei C-RadaR und fügt hinzu: „Und dazu war ich noch auf einer Frequenz QRV, auf der wir sonst nicht QRV sein dürfen. Was will man mehr?“Interessenten finden den Beitrag unter https://www.c-radar.de/2019/07/c-radar-juli-2019-logitech-unifying-hack-amateurfunk/?fbclid=IwAR0EeM0IoE-G3lVAagqG9-ulgGW8jsnYr3xygOXpuu1muakZtTfkpzFuA-w. Bei Radio Darmstadt handelt es sich nicht um einen offenen Kanal, bei dem freie Sendeplätze nach einer Art Warteschlange vergeben werden. Der Radiosender hat mehrere Redaktionen, die sich um das Programm kümmern.Darüber informiert Oliver Schlag, DL7TNY.

Digitaltag des OV Celle (H05) am 21. Juli

| A11 > DARC > RSS

Der OV Celle (H05) richtet am 21. Juli einen weiteren Digitaltag aus. Es handelt sich um eine reine Empfangsveranstaltung, die folglich auch für SWL-Stationen oder Zuhörer mittels WebSDR interessant ist. Gearbeitet wird unter dem ClubCall des OV H05 DFØCF. Der erste DigiDay ergab, dass die Signale in DL und im angrenzenden Ausland gut zu empfangen waren. Alle folgenden Angaben beziehen sich Lokalzeit und die Dialfrequenz 3600 kHz in USB. Ab 9.20 Uhr wird eine Ankündigungsschleife in kurzen Abständen in BPSK 31 gesendet. Ab 9.30 Uhr erfolgt die Hauptaussendung. Begonnen wird mit einem Text in BPSK31. Nach diesem Text gibt es eine 2-Minuten-Pause, dann folgt ein Text in RTTY (45.45 Bd, 170Hz Shift). Nach einer weiteren Pause von 2 Minuten folgt eine Aussendung in Olivia 4-500, der ebenfalls eine 2-Minuten-Pause folgt. Bei Olivia bitte bei den Betriebsarteinstellungen „4 Tone und 500 Hz Space“ einstellen. Zum Abschluss werden drei Bilder nacheinander in SSTV im Mode Scottie1 gesendet. Zwischen den Bildern sind ca. 30 Sekunden Pause. Die gesamte Sendedauer aller Betriebsarten inkl. Pausen beträgt ca. 30 Minuten. Gesendet wird mit einem IC-7300 mit einem Palstar BT1500A Koppler an einer 84 m langen, symmetrisch gekoppelten liegenden Delta Loop in 8 m Höhe. Die Ausgangsleistung beträgt ca. 30 W. Als Software kommt MixW und MMSSTV zum Einsatz. Die gesamte Aussendung wird rein autark aus Solarzellen (4 x 100 W, max. 20 A Ladestrom) mit Pufferakkus 860 Ah bestritten, um auch den Notfunkcharakter zu implementieren. Auch Rechner und Monitor beziehen nur Solarstrom aus dem Akkupack per Sinusspannungswandler. Auch ein Bestätigungsverkehr findet nach der letzten Aussendung auf der gleichen Frequenz in USB statt. Die Sendestation DFØCF ruft zur Bestätigung nach Ziffernfolge im Call auf, z.B. beginnend mit der „Null“ im Call usw. Beim Bestätigungsverkehr bitte nur kurze Aussendungen mit Call und Signalrapport. Empfangsrapporte können auch per E-Mail gesendet werden an digiday(at)darc-celle.de. Einige Empfangsrapporte werden auf der Webseite des OV H05 (www.darc-celle.de) mit Callnennung online gestellt.