Gute Nacht

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Fieldday auf dem Mooshof

Datum 14. September 2019 –
15. September 2019
Ort Sondersbach 15, 77723 Gengenbach
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 15. September 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 22. September 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Weitere Auszeichnungen: DARC-Ehrenplakette und Goldene Ehrennadeln

| A11 > DARC > RSS

Im Anschluss an die Verleihung des Shears Award zeichnete der DARC-Vorstand DL0DM, die Clubstation des Deutschen Museums in München, mit der DARC-Ehrenplakette aus. Deren Betreuer Alfred Fröschl, DL8FA, nahm die Auszeichnung entgegen. Weiterhin wurden Sigrid Wittmann, DL9LG, mit dem YL-Ehrenteller und Anette Coenen, DL6SAK, und Christiane Rüthing, DL4CR, mit der Goldenen Ehrennadel, der höchsten sichtbare Auszeichnung des DARC e. V., geehrt. DL0DM, die Clubstation des Deutschen Museums in München, befindet sich noch in der 4. Etage in der Abteilung Amateurfunk, einer Ausstellung, die zusammen mit dem Förderverein Amateurfunkmuseum e.V. (AFM) und dem Distrikt Oberbayern, unterstützt vom DARC e.V., aufgebaut wurde. Die Eröffnung fand am 20. Dezember 1989 statt, ein paar Jahre später hatte sie die gewünschte Form erreicht und die Station wurde in den Vorführplan des Museums aufgenommen. Täglich mindestens von 11-12 Uhr nimmt sie ein Funkamateur aus dem derzeit 19-köpfigen ehrenamtlichen Team in Betrieb und erklärt den interessierten Besuchern alles zum Funk allgemein bis zu digitalen Betriebsarten des Amateurfunks. Mit dem Start des 2. Bauabschnitts im Deutschen Museum 2020 wird die Ausstellung Amateurfunk nicht mehr zugänglich sein. Es gibt dann mit deutlichen Einschränkungen in der Abteilung Elektronik einen neuen Standort: DL0DM bleibt aktiv, und damit auch der Amateurfunk im Deutschen Museum.    

Der Shears-Award 2019 geht an zwei Ortsverbände

| A11 > DARC > RSS

Den Shears Award, der jedes Jahr auf der HAM RADIO für den DARC-Ortsverband mit dem prozentual höchsten Mitgliederzuwachs vergeben wird, haben diesmal gleich zwei Ortsverbände erhalten: Die Vertreter der Ortsverbände Nordrhein - Heinrich Hertz (R57) und München-Süd (C18) erhielten die Auszeichnung aus den Händen der DARC-Vorstandsmitglieder Werner Bauer, DJ2ET, und Thomas von Grote, DB6OE. Severin Wiedemann, DL9SW, vom Ortsverband München-Süd (C18) sagte bei der Preisübergabe des gläsernen Wanderpokals: „Drei Dinge sind bei der Mitgliederentwicklung besonders wichtig: Erstens, wir präsentieren uns konsequent in der Öffentlichkeit, zweitens, wir bieten Ausbildungskurse an, bei denen man nicht nur stur für die Prüfung lernt, und drittens, wir veranstalten zahlreiche Events, um die Newcomer an den Ortsverband zu binden.“ Thomas Linke, DL8TL, Vorsitzender des OV Nordrhein - Heinrich Hertz (R57) erläuterte die Ziele des noch jungen Ortsverbands, der am 29.3.2017 im Rahmen einer Gründungsversammlung ins Leben gerufen wurde: „R57 ist ein Ortsverband, bei dem die Ausbildung absolut im Vordergrund steht.“    

Start in den Messesamstag: „Full House“ bei K1JT und Clubmeisterschaft für C25

| A11 > DARC > RSS

Auch am Messesamstag folgt auf der 44. HAM RADIO ein Höhepunkt dem nächsten. Den Auftakt machte der Vortrag von Physik-Nobelpreisträger Joe Taylor, K1JT, zum Thema „WSJT-X: FT8 and beyond“ in dem bis an die Ausgangstür gefüllten Raum Österreich. Kurz darauf erfolgte ein Ballonstart des European Balloon Projects – der Videostream ist live via Hamnet verfolgbar. Zeitgleich fand die Ehrung der DARC-Clubmeister für das Jahr 2018 statt. Den Sieg sicherte sich, wie im Vorjahr, der OV Erding (C25). Taylor betonte: „Es ist eine Ehre für mich, hier zum ersten Mal auf der HAM RADIO in Friedrichshafen zu sein:“ In seinem Vortrag ging er auf die von ihm sowie einem kleinen Entwicklerteam entworfene Open-Source-Software WSJT-X und dabei insbesondere auf den Digimode FT8 ein, der sich seit 2017 wie ein Lauffeuer in der Amateurfunk-Community verbreitet hat. „Heute laufen 60 bis 70 % aller Amateurfunk-QSOs in FT8“, wusste K1JT zu berichten. „FT8 füllt die Logbücher schnell und eignet sich ideal für DXCC-Jäger, QRP-Betrieb und beschränkte Antennenlösungen“, fasste Taylor einige wesentliche Vorzüge des Digimodes zusammen. Für den Gewinn der DARC-Clubmeisterschaft im vergangenen Jahr ist der OV Erding (C25) auf der Aktionsbühne der Messe Friedrichshafen von DARC-Vorstandmitglied Christian Entsfellner, DL3MBG, ausgezeichnet worden. Nach 2008, 2013, 2014, 2015 und 2018 konnte sich C25 den Sieg zum sechsten Mal sichern. In die Wertung der Clubmeisterschaft fließen folgende Ergebnisse mit ein: 10-m-Contest, UKW-März, UKW-Mai, Fieldday-CW, WAE-CW, Fieldday-SSB, WAE-SSB, UHF-Contest, Marconi-Contest und Weihnachtscontest. Der OV Erding gewann mit 3115,91 Punkten vor dem OV Ober-Ramstadt (F39) mit 2985,09 Punkten. Dritter wurde erneut der OV Vaterstetten (C01) mit 2967,42 Punkten als weiterer Ortsverband aus dem Distrikt Oberbayern (C) unter den besten Drei.