Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 24. November 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 01. Dezember 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Weihnachtstreff A11 + Z26

Datum 06. Dezember 2019
Anlagen
Infos

Weitere Informationen hierzu kommen zu gegebener Zeit ;-)

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

YOTA-Camp in Bulgarien

| A11 > DARC > RSS

Seit Sonntag, dem 11. August, treffen sich 80 Jugendliche aus 28 Ländern in der Nähe von Sofia, Bulgarien, denn es ist wieder Zeit für das internationale YOTA Sommer Camp – dieses Jahr veranstaltet von der Bulgarian Federation of Radio Amateurs (BFRA). Auch das deutsche Team bestehend aus Alexander, DL5LED; Susanne, DL8SU, und Robert, DK2RO, sind schon vor Ort. Auf dem YOTA-Camp wird es wieder viele tolle Aktivitäten wie den Betrieb der Station LZ19YOTA, Löten von Bausätzen und Bau von Antennen, Besichtigungstouren durch Sofia oder einfach nur eine tolle Zeit mit neu gewonnenen Freunden in der Unterkunft geben. Auch der kulturelle Austausch wird aufgrund des internationalen Charakters des Amateurfunks nicht zu kurz kommen: Der typische YOTA intercultural evening, Gruppenarbeiten sowie das neu eingeführte Train The Trainer-Programm werden ebenfalls stattfinden. Die Teams, bestehend jeweils aus drei Jugendlichen unter 26 Jahren kommen aus Albanien, Algerien, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Estland, Äthiopien, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Island, Italien, Kosovo, Litauen, Neuseeland, Nordmakedonien, Rumänien, Serbien, Slowakei, Südafrika, Spanien, Schweden, Tansania, den Niederlanden, Tunesien, der Türkei und dem Vereinigten Königreich. Tägliche Updates, einschließlich vieler Bilder vom diesjährigen Sommercamp wird es auf https://www.ham-yota.com geben. Darüber berichtet das DARC-AJW-Referat.

HF-Spektrum der Erde vom Mond aus beobachtet

| A11 > DARC > RSS

Berichten chinesischer Medien zufolge (siehe z. B. www.ccnovel.com/bolan/2019-08-03/133863.html) ist der chinesische Mikrosatellit DSLWP-2, der den Mond umkreist hatte, jetzt zum Absturz gebracht worden. Die Mission ist abgeschlossen. Sie beinhaltete die Kartierung von HF-Interferenzen von der Erde, indem die Verdeckung durch den Mond während der Mondumlaufbahn genutzt wurde. In dem chinesischen Pressebericht heißt es: „Das Hauptziel des Ultralangwellendetektors besteht darin, die natürliche Mondverdeckung zu nutzen und die Technologie der astronomischen Ultralangwellenbeobachtung und der Sonnenstrahlung zu verifizieren. Der Detektor erfasst das Strahlungsspektrum der Erde an verschiedenen Positionen der Mondumlaufbahn, wobei er das langwellige Spektrum von 1…30 MHz in der Mondumlaufbahn erfasst. Die Mission nimmt auch verschiedene Arten von Mondbedeckungstests vor und prüft verschiedene Schlüsseltechnologien für die Nutzlast.“ Die Abbildung aus einer chinesischen Publikation zeigt die Amplitudenverteilung des Erdinterferenzspektrums im von Longjiang-2 erhaltenen 1–30-MHz-Band. Darüber berichtet Andy, GØSFJ, in einer Meldung des britischen Nachrichtenportals Southgate.

24. Jugendfieldday in Marloffstein

| A11 > DARC > RSS

Jährlich findet auf der Wiese am höchstgelegenen Punkt Marloffsteins der Youth Field Day statt. Neben Aktivitäten auf allen Amateurfunkbändern gibt es noch eine Fuchsjagd und Ausbildungsbetrieb, nicht nur für die Kinder. Dieses Jahr findet der 24. Fieldday vom Freitag, 16. August bis Sonntag, 19. August statt. DAØYFD ist somit nicht nur ein Rufzeichen einer Amateurfunkstation, sondern ein Amateurfunkevent von Jugendlichen und jung gebliebenen für Kinder, Jugendliche und alle anderen neugierig gebliebenen. „Ab Freitagnachmittag stehen die Zelte und Antennen und der Funkbetrieb kann losgehen. Jede aufgebaute Station hat ihre Eigenheiten und wird gerne vom Operator erklärt. Wir zeigen Sprechfunk (SSB, FM), Tastfunk (CW), Digitalfunk (Packet Radio, PSK) und Satellitenfunk auf KW (1,5-30 MHz), 6 m (50 MHz) und UKW (2 m, 70 cm, 23 cm)“, heißt es in einer Meldung im Franken-Rundspruch. Es besteht die Möglichkeit mit Zelt oder Wohnwagen/Wohnmobil zu kommen und direkt auf dem Fielddaygelände zu übernachten. Für Frühstück, Mittag- und Abendessen ist gesorgt und auch Getränke gibt es reichlich. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der DAØYFD-Webseite unter https://www.da0yfd.de.