Guten Abend

Herzlich willkommen bei OV A11!

Lbr OM + XYL,

bei einer Freittagsrunde wurde eine XYL-Runde in´s Leben gerufen. Für unsere lizenzierten XYL´s gibt es die Möglichkeit zu einer "Plauderrunde". Jeweils am Freitag ab 19.30 Uhr auf 145.500 MHz!

Die bestehende Runde findet im Anschluss daran statt.

Seit Freitag, 27.03. treffen wir uns wieder regelmäßig zu virtuellen OV-Abenden!

Unser Sked (hoffentlich erinnert sich noch jeder an diese Abkürzung... hi!?) ist Freitags ab 20.00 Uhr auf unserer Ortsfrequenz 145.500 MHz. Also sucht eure Handfunke und ladet den Akku rechtzeitig oder macht euren Transceiver flott.

Da ein Wiedersehen am OV-Abend weiterhin nicht möglich ist, werden wir unsere OV-Funkrunde auf 145.500 MHz (Start) und /oder 433.525 MHz jeweils am Freitag ab 20.00 Uhr bis auf weiteres beibehalten.

Bleibt gesund!

Vy 73
Peter Adelmann, DG2GPA


Amateurfunk – das Tor zur Welt

Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Als am 10. September 1950 in Bad Homburg der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. in seiner jetzigen Form, mit Distrikten und Ortsverbänden, gegründet wurde, waren es ca. 3600 Mitglieder, davon ca. 500 registrierte Kurzwellenhörer. Ziel war unter anderem, die durch das Amateurfunkgesetz erhaltene Freiheit gegenüber den Behörden zu wahren. Daraus entwickelte sich der heutige DARC e.V. mit seinen 34 000 Mitgliedern


Die nächsten Termine

Frühschoppen

Datum 04. Oktober 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone
Hauptstraße 28
77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Frühschoppen

Datum 11. Oktober 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone
Hauptstraße 28
77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Frühschoppen

Datum 18. Oktober 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone
Hauptstraße 28
77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Sonnenfleckenminimum wahrscheinlich im Dezember 2019 eingetreten…

von | darc.de

Das Königliche Observatorium von Belgien beherbergt das offizielle Weltdatenzentrum für den Sonnenfleckenindex und Langzeit-Sonnenbeobachtungen (SILSO). Auf der Webseite des Instituts wurde jüngst bekanntgegeben, dass das Minimum zwischen den Sonnenzyklen 24 und 25 „höchstwahrscheinlich“ im vergangenen Dezember stattgefunden hat. Dies beweise der Anstieg der 13-monatigen geglätteten Sonnenfleckenzahl im Januar 2020 – der erste Aufschwung seit dem Maximum des Zyklus 24 im April 2014. „Dieser letzte geglättete Wert im Januar 2020 ist der allererste Punkt, der einen Anstieg der Aktivität anzeigt. Das Datum des Minimums muss also in den kommenden Monaten noch vollständig bestätigt werden“, teilte das Königliche Observatorium auf der SILSO-Website mit. „Vorläufige geglättete Werte, die auf weniger als 13 Monate begrenzt sind, deuten auf einen Anstieg der Werte in den kommenden Monaten hin. Wenn sich der Aufwärtstrend tatsächlich fortsetzt, kann der Zeitraum Dezember 2019 als endgültig bestätigt werden“. Anhand der Daten lässt sich ein weiterer Hinweis auf den Übergang zwischen den beiden Sonnenzyklen aus der Zählung einzelner Sonnenfleckengruppen ziehen, die entweder dem alten oder dem neuen Sonnenzyklus angehören. „Während die meisten Sonnenfleckengruppen bis September 2019 zum letzten Sonnenzyklus (Zyklus 24) gehörten, wechselte die Dominanz im November 2019 zu Gruppen des neuen Zyklus 25“, teilte das Königliche Observatorium mit. Der Zeitpunkt des Minimums hat eine erhebliche Unsicherheitsspanne. In der Nähe des Minimums variiert die Aktivität kaum und liegt während einiger Monate nahe dem Minimum. „Das Datum des Minimums ist also immer weniger scharf definiert als das Datum des Maximums der Zyklen, die einen schärferen Höhepunkt haben“, erklärte das Königliche Observatorium. Der spät einsetzende Aufwärtstrend der Sonnenfleckenzahlen dürfte sich nun in den kommenden Monaten beschleunigen, prognostizierte das Institut und fügte hinzu: „Machen Sie sich also auf eine aktivere und interessantere Sonne gefasst!“    

Weiterlesen …

DARC Team SES aktiviert DK70DARC…

von | darc.de

Wie zur "HAM-Radio online" angekündigt, aktiviert das kürzlich gebildete Team DARC SES das Sonderrufzeichen DK70DARC. Es ist vom 1. September bis Jahresende  mit Sonder-QSL und SDOK 70DARC QRV.  DK70DARC zählt nicht für das Diplom "70 Jahre DARC". Die Station zählt aber für das neu gestiftete Diplom "Team DARC SES 2020". Hier im DCL bzw. auf den Seiten des Referats DX gibt es dazu Informationen. 73 Ric, DL2VFR

Weiterlesen …

Funkamateure bereiten sich auf Hurrikan Laura vor…

von | darc.de

Notfunkteams des Amateur Radio Emergency Service (ARES) entlang der Golfküste der USA sind in Bereitschaft, nachdem der Hurrikan Laura als Sturm der Kategorie 4 mit anhaltenden Winden von 240 km/h an Land gegangen war. Mehr als eine halbe Million Menschen in Louisiana und Texas wurden aufgefordert, sich vor dem Sturm in Sicherheit zu bringen. Ein Todesfall wurde dem Sturm bisher zugeschrieben. Es wurde von weit verbreiteten Stromausfällen berichtet. Bis Donnerstagmorgen hatte das Hurricane Watch Net (HWN) die Alarmstufe 5 erreicht. „Sobald Laura zu einem Tropensturm herabgestuft worden ist, werden wir uns darauf konzentrieren, dabei zu helfen, alle Schadensmeldungen aus den betroffenen Gebieten zu sammeln“, sagte HWN-Manager Bobby Graves, KB5HAV. "Dazu gehört auch die Weiterleitung von Notfallmeldungen. Am Donnerstag um 1200 UTC berichtete das National Hurricane Center (NHC) über orkanartige Winde und Überschwemmungen, die sich über West- und Zentral-Louisiana ausbreiteten. "Die Sturmflut setzt sich entlang der Küstenlinie von Louisiana fort", fügte der Bericht hinzu. Der Sturm hatte immer noch Windstärken von 160 km/h. Am Freitag soll Laura über das mittlere Mississippi-Tal und am Samstag über die mittelatlantischen Staaten weiterziehen.

Weiterlesen …

Links / aktuelle Empfehlungen