Guten Abend

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt

Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 23. Dezember 2018
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 30. Dezember 2018
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 06. Januar 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Homepage wird überarbeitet

| A11 > DARC > RSS

Am kommenden Dienstag, den 18. Dezember, wird findet ein Relaunch der DARC-Webseite statt. Dabei kann es den ganzen Tag über zu kleineren Störungen und Unterbrechungen des Seitenaufbaus kommen. Die Anpassung an der Bedienbarkeit und Layout des Internetportals wurde von Amateurrat und Vorstand nach Feedback aus der Mitgliederschlaft beschlossen.    

Differenzen um das neue Telekommunikationsgesetz in OE beigelegt

| A11 > DARC > RSS

Nach der Beilegung der Differenzen um das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) konnte zwischen dem Österreichischen Versuchssenderverband (ÖVSV) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) durch das Engagement des Kabinetts von Minister Norbert Hofer und die Wertschätzung beider Seiten wieder eine gute Gesprächsbasis auf Augenhöhe hergestellt werden. Dies geht aus einer Pressemitteilung des ÖVSV hervor. Laut ÖVSV finden laufend Abstimmungen statt, um den Betrieb des Amateurfunkdienstes in Österreich langfristig im rechtlichen Rahmen zu gewährleisten. Der Vizepräsident des ÖVSV, Michael Kastelic, bestätigt: „Es freut uns sehr, dass wir als Interessensvertreter der Österreichischen Funkamateurinnen und Funkamateure wieder an einem Tisch mit dem Ministerium sitzen, wenn es um unsere Anliegen geht. Dadurch haben beide Seiten die Möglichkeit, die Intentionen, aber auch die Sorgen der anderen Seite zu verstehen. Der ÖVSV wird jede Verwaltungsvereinfachung unterstützen und sich gerne aktiv einbringen, um den Amateurfunkdienst zu sichern, der sowohl im Zivilschutz als auch in der Ausbildung zukünftiger Ingenieurinnen und Ingenieure in Österreich wichtige Aufgaben ehrenamtlich übernimmt.“    

RADIO DARC sendet seine 200. Sendung

| A11 > DARC > RSS

"Die Sendung am kommenden Sonntag den 16.12.18 ist unser Jubiläum, es ist genau das 200. Programm" so Chefredakteur Rainer Englert DF2NU. Gestartet am 22. März 2015 hat sich der Deutsche Amateur Radio Club e.V. mit einen regelmäßigen Kurzwellen- und Funktechnik-Magazinen mittlerweile eine feste Hörerschaft in der KW-Szene erarbeitet. Im Laufe der bisherigen Sendetätigkeit wurden bisher mehr 2000 Arbeitsstunden aufgewendet und rund 8000 QSL-Karten an Hörerinnen und Hörer verschickt, in 43 Länder.   RADIO DARC ist neben der Clubzeitschrift CQ DL, einem YouTube-Channel und dem Internetangebot des Vereins das vierte Medium, um Vereinsmitglieder und die Öffentlichkeit über das spannende Hobby „Amateurfunk“ zu informieren. Das Rundfunkangebot des DARC wird über Kurzwelle, diverse Bürger-Radios und auch per Webstream verbreitet und ist in dieser lockeren Magazinform weltweit einmalig. Es ist nach Einstellung aller staatlichen Verbreitungswege unterhalb von UKW auch eines der wenigen überhaupt noch verbliebenen Kurzwellenprogramme aus Deutschland. Das Redaktionsteam hat zur Jubiläums-Sendung ein paar interessante Fakten zusammen gestellt um die Historie der vergangenen vier Sendejahre etwas zu beleuchten. Darüber informiert Rainer Englert, DF2NU.