Guten Tag

Herzlich willkommen bei OV A11!

Lbr OM + XYL,

bei einer Freittagsrunde wurde eine XYL-Runde in´s Leben gerufen. Für unsere lizenzierten XYL´s gibt es die Möglichkeit zu einer "Plauderrunde". Jeweils am Freitag ab 19.30 Uhr auf 145.500 MHz!

Die bestehende Runde findet im Anschluss daran statt.

Seit Freitag, 27.03. treffen wir uns wieder regelmäßig zu virtuellen OV-Abenden!

Unser Sked (hoffentlich erinnert sich noch jeder an diese Abkürzung... hi!?) ist Freitags ab 20.00 Uhr auf unserer Ortsfrequenz 145.500 MHz. Also sucht eure Handfunke und ladet den Akku rechtzeitig oder macht euren Transceiver flott.

Da ein Wiedersehen am OV-Abend weiterhin nicht möglich ist, werden wir unsere OV-Funkrunde auf 145.500 MHz (Start) und /oder 433.525 MHz jeweils am Freitag ab 20.00 Uhr bis auf weiteres beibehalten.

Bleibt gesund!

Vy 73
Peter Adelmann, DG2GPA


Amateurfunk – das Tor zur Welt

Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Als am 10. September 1950 in Bad Homburg der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. in seiner jetzigen Form, mit Distrikten und Ortsverbänden, gegründet wurde, waren es ca. 3600 Mitglieder, davon ca. 500 registrierte Kurzwellenhörer. Ziel war unter anderem, die durch das Amateurfunkgesetz erhaltene Freiheit gegenüber den Behörden zu wahren. Daraus entwickelte sich der heutige DARC e.V. mit seinen 34 000 Mitgliedern


Die nächsten Termine

Frühschoppen

Datum 08. November 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone
Hauptstraße 28
77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Frühschoppen

Datum 15. November 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone
Hauptstraße 28
77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Frühschoppen

Datum 22. November 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone
Hauptstraße 28
77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

„Geburtstagsständchen“ für den DARC?…

von | darc.de

Am Donnerstag, den 10. September 2020, ist es also soweit: Unser DARC hat Geburtstag und wird 70 Jahre alt! Gewöhnlicherweise gratuliert man einem Jubilar mit Worten wie: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“ oder „Ich wünsche alles Gute, Gesundheit und noch eine schöne Zeit“. Das war’s dann auch in den meisten Fällen. Zu ganz besonderen Anlässen findet eine kleinere oder auch größere Geburtstagsfeier statt. Viele Gäste kommen und es gibt oftmals eine Riesen-Party – sehr oft auch mit Musik oder einer Kapelle.   Zum Geburtstag unseres DARC in diesem Jahr haben wir die Ehre, dass nicht nur eine Kapelle spielt, sondern gleich tausende "Musikinstrumente" ertönen werden. Pünktlich zur normalen Gratulationszeit um 11 Uhr vormittags werden wir an allen Stellen bei uns in DL tausende Solisten in der Art eines automatischen Orchestrions wahrnehmen können, die ein „Ständchen“ für uns spielen. Viele Leser fragen sich nun: Warum und wieso das denn? Die Erklärung ist ganz einfach: eine Bundesbehörde hat pünktlich um 11 Uhr zu einer bundesweiten Alarmierung des zivilen Warnnetzes der BOS-Behörden durch Sirenen und alle möglichen Warngerätschaften aufgerufen, um zu testen, ob bei Katastrophen und Notfällen die Alarmierung der Bevölkerung gewährleistet ist. Wir DARC-Mitglieder könnten mit viel Fantasie das Szenario als hohe Wertschätzung empfinden, dass uns die Politiker genau pünktlich zu unserem Vereinsjubiläum ein „Ständchen“ entbieten. Auch wenn dieses in der Intonation ziemlich einfach ausfällt und nur aus einer lauten langanhaltenden auf- und absteigenden Tonfolge besteht, so können wir uns doch vorstellen, dass diese Etüde gerade und genau für uns dargeboten wird. Leider müssen wir gelichzeitig hinnehmen, dass fast nur wir DARC-Mitglieder dieses „Ständchen“ zu deuten wissen. Natürlich muss auch erwähnt werden, dass Sirenen schon im Altertum eine gewisse Warnwirkung in sich bargen. In der griechischen Mythologie versuchten die Sirenen auf Odysseus einzuwirken, der sich aber nicht deren betörendem Gesang hingab und deshalb als Seefahrer nicht ins Verderben geriet. In der jüngeren Geschichte rufen Sirenen bei einer ganzen Bevölkerungsschicht auch heute noch ungute Erinnerungen hervor. Damals war der Klang von Sirenen unweigerlich einhergehend mit einer akuten Warnung vor Gefahr, Unheil und Verderben. Dieses soll aber heute kein Thema mehr sein. Die Warnung, die von einem Sireneneinsatz heute aber immer noch ausgehen soll, ist nach wie vor der Zweck dieser Einrichtung. Symbolisch können wir DARC-Mitglieder das „Ständchen“ der Sirenen auch als eine Art von Warnung verstehen. Die heulenden Sirenen warnen uns Mitglieder vor vielen Gefahren, die auf uns zukommen können:  Soll uns zu unserem Vereinsjubiläum gesagt werden, dass wir evtl. auf schwierige Zeiten zugehen?Werden wir uns und für uns den Amateurfunkdienst weitere 70 Jahre erhalten können?Werden wir uns gegen die Begehrlichkeiten und den aktuellen Frequenzhunger der Industrie behaupten können?Eines können wir aber von unserem Verein erwarten: „Du DARC bist nun ein reifer Verein, hörst die Warnsignale und bereitest weise und vorausschauend die Zukunft im deutschen und internationalen Amateurfunk als Dachverband vor!“   Die heutige Warnung haben wir vernommen – indes liegt es an uns und jedem einzelnen, wie wir damit umgehen und was wir daraus machen. Wir brauchen auf jeden Fall eine starke Gemeinschaft in einem effektiven Verband. Das ist unser DARC e.V.! Daher brauchen wir uns also nicht bei der Bundeskanzlerin oder bei anderen Staatsoberhäuptern für das heutige „Ständchen“ bedanken. Wir nehmen es einfach hin und freuen uns! Also: Happy Birthday DARC! 73 de Heinz, DL3AH    

Weiterlesen …

QSO-Party zum 70. Geburtstag des DARC e.V.…

von | darc.de

Am Donnerstag, den 10. September, von 19.00 bis ca. 21.00 Uhr (MESZ) können Clubmitglieder/Funkamateure mit den Distriktsvorsitzenden des DARC auf 80 m QSOs führen. Anlässlich des 70. Geburtstages gibt es ein Funkfest auf den Frequenzen. "Eine Teilnahme der vier Vorstandsmitglieder des DARC ist ebenfalls geplant", erklärt der Veranstalter Heinz Mölleken, DL3AH. Treffpunkt ist das 80-m-Band in der Betriebsart Fonie (SSB). Es ist geplant, dass der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, den Deutschlandrundspruch live auf der Frequenz der DIG-Runde bei ca. 3,777 MHz ±QRM um 19.30 Lokalzeit verliest. Nach dem Rundspruch erfolgt der Bestätigungsverkehr für den DL-RS durch Christian auf einer versetzten Frequenz etwas tiefer. Auch wird er wird ein paar Worte zum DARC-Geburtstag sagen. Anschließend wird der DV Hessen (F) Heinz Mölleken, DL3AH, als Amateurratssprecher die einzelnen Distriktsvorsitzenden auf der Frequenz alphabetisch nach Distrikten aufrufen, um einen Überblick zu geben, welche Distriktsvorsitzende bzw. ihre Stellvertreter zur Funkparty vertreten sind und wer vom Vorstand QRV und auf der QRG ist. Nach dem Aufrufen der Vorstandsmitglieder-Mitglieder und der Distrikte von A bis Y können die DVe und VOs auf dem 80-m-Band QSY machen und stehen für QSOs zur Verfügung. Es sollen natürlich die Stellvertreter aus den jeweiligen Distrikten dabei nicht ausgeschlossen werden. Die ganze Aktion soll keinen Contestcharakter annehmen, sondern der Kommunikation zwischen den Distriktsvorständen bzw. den Vorständen und den Mitgliedern des DARC e.V. dienen sowie die Möglichkeit bieten, den Sonder-DOK DV-Distriktsbuchstabe und den Sonder-DOK VO zu arbeiten.

Weiterlesen …

Eine neue Lösung für HAMNET im 70-cm-Band…

von | darc.de

Nachdem das Projekt „NPR – New Packet Radio“ von Guillaume, F4HDK, den 200-kHz-Duplexkanal im 70-cm-Amateurfunkfunkband wieder stärker belebt hat, gibt es nun mit der Implementierung des „HAMNET Access Protocol“ für den ADALM Pluto SDR eine weitere Möglichkeit, höhere Datenraten beim Zugang zum HAMNET auf 70-cm zu realisieren. Am 9. September wurde die Masterarbeit und weitere Materialien auf der Webseite des Projekts zur Verfügung gestellt: hnap.de/2020/09/08/master-thesis-released.html. Derzeit befassen sich einige Funkamateure mit der Signalverstärkung und der Überbrückung größerer Distanzen. Die aktuellen Entwicklungen werden hauptsächlich über eine Telegram-Chatgruppe geteilt: https://t.me/hamnet_access_protocol. „Wir freuen uns über weitere Beteiligungen und hoffen bald ein nachbausicheres Komplettsystem für den Einsatz in der Praxis zur Verfügung zu haben“, berichtet der DARC VHF/UHF/SHF-Referent Jann Traschewski, DG8NGN.

Weiterlesen …

Links / aktuelle Empfehlungen