Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

OV-Abend

Datum 27. September 2019
Zeit 20:00 Uhr
Ort Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße 30, 77654 Offenburg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 29. September 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 06. Oktober 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Digitaltag des OV Celle (H05) am 21. Juli

| A11 > DARC > RSS

Der OV Celle (H05) richtet am 21. Juli einen weiteren Digitaltag aus. Es handelt sich um eine reine Empfangsveranstaltung, die folglich auch für SWL-Stationen oder Zuhörer mittels WebSDR interessant ist. Gearbeitet wird unter dem ClubCall des OV H05 DFØCF. Der erste DigiDay ergab, dass die Signale in DL und im angrenzenden Ausland gut zu empfangen waren. Alle folgenden Angaben beziehen sich Lokalzeit und die Dialfrequenz 3600 kHz in USB. Ab 9.20 Uhr wird eine Ankündigungsschleife in kurzen Abständen in BPSK 31 gesendet. Ab 9.30 Uhr erfolgt die Hauptaussendung. Begonnen wird mit einem Text in BPSK31. Nach diesem Text gibt es eine 2-Minuten-Pause, dann folgt ein Text in RTTY (45.45 Bd, 170Hz Shift). Nach einer weiteren Pause von 2 Minuten folgt eine Aussendung in Olivia 4-500, der ebenfalls eine 2-Minuten-Pause folgt. Bei Olivia bitte bei den Betriebsarteinstellungen „4 Tone und 500 Hz Space“ einstellen. Zum Abschluss werden drei Bilder nacheinander in SSTV im Mode Scottie1 gesendet. Zwischen den Bildern sind ca. 30 Sekunden Pause. Die gesamte Sendedauer aller Betriebsarten inkl. Pausen beträgt ca. 30 Minuten. Gesendet wird mit einem IC-7300 mit einem Palstar BT1500A Koppler an einer 84 m langen, symmetrisch gekoppelten liegenden Delta Loop in 8 m Höhe. Die Ausgangsleistung beträgt ca. 30 W. Als Software kommt MixW und MMSSTV zum Einsatz. Die gesamte Aussendung wird rein autark aus Solarzellen (4 x 100 W, max. 20 A Ladestrom) mit Pufferakkus 860 Ah bestritten, um auch den Notfunkcharakter zu implementieren. Auch Rechner und Monitor beziehen nur Solarstrom aus dem Akkupack per Sinusspannungswandler. Auch ein Bestätigungsverkehr findet nach der letzten Aussendung auf der gleichen Frequenz in USB statt. Die Sendestation DFØCF ruft zur Bestätigung nach Ziffernfolge im Call auf, z.B. beginnend mit der „Null“ im Call usw. Beim Bestätigungsverkehr bitte nur kurze Aussendungen mit Call und Signalrapport. Empfangsrapporte können auch per E-Mail gesendet werden an digiday(at)darc-celle.de. Einige Empfangsrapporte werden auf der Webseite des OV H05 (www.darc-celle.de) mit Callnennung online gestellt.

DAØHQ sagt „Danke“!

| A11 > DARC > RSS

Die IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft war, trotz schwieriger Bedingungen, wieder ein gelungener Contest. Allein im Distrikt Thüringen (X) betrieb man vier Standorte für die deutsche HQ-Station: Ilmenau, Horschlitt, bei Mühlberg und auf dem Wetzstein. Das Team von DAØHQ bedankt sich bei allen YLs und OMs für die mit ihnen geführten QSOs. Im Log stehen gut 18 000 QSOs, welche gut 18 Mio. Punkte wert sind. Genauere Zahlen sollen in Kürze auf www.da0hq.de veröffentlicht werden. Am 12. Juli begrüßte man zudem ein Kamerateam des MDR-Thüringen in Ilmenau, an der Clubstation DFØHQ. Der Bericht wurde im Thüringen-Journal des MDR-Thüringen am 13. Juli ab 19 Uhr sowie in MDR-AKTUELL ab 19.30 Uhr gesendet und ist in der Mediathek des Senders zu finden: https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-319062.html. Weiterhin waren Berichte am Freitag (12.7.) Vormittag und am Sonntag (14.7.) Nachmittag im MDR Radio Thüringen zu hören. (Quelle: Thüringen Info 7/19)

Fritz Markert, DM2BLE, silent Key

| A11 > DARC > RSS

Mit großem Bedauern hat der DARC e.V. vom Tod seines verdienten Mitglieds Fritz Markert, DM2BLE, erfahren. Er ist am 8. Juli im Alter von 80 Jahren gestorben. DM2BLE wurde auf der HAM RADIO im Jahr 2017 der Horkheimer Preis für seine Verdienste im Bereich der Selbsterklärung nach BEMFV verliehen. Der DARC-Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, ehrte ihn damals mit den Worten: „Du hast neben den Antennenbibliotheken seit 1999 mehr als 2300 BEMFV-Anzeigen für Funkamateure erstellt und darüber hinaus mit unermüdlichem Einsatz Funkamateure in EMVU-Fragen beraten und bei strittigen Fragen selbst Kontakt zur BNetzA aufgenommen“. DM2BLE hatte sich weiterhin in großem Maße in die Entwicklung des Programms Watt32 vom DARC und des Watt-Wächters der BNetzA eingebracht. Für die Software Watt-Wächter stellte DM2BLE 400 neue Nahfeldberechnungen für abgewinkelte Antennenformen zur Verfügung. In den vergangenen Jahren beschäftigte er sich mit dieser Software intensiv und übermittelte mehr als 30 Stellungnahmen an die herausgebende Bundesnetzagentur. Der DARC verliert ein sehr engagiertes Mitglied und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.