DARC e.V.

Der DARC e.V. ist der größte Verband von Funkamateuren in Deutschland und die drittgrößte Amateurfunkvereinigung weltweit. Mit über 34.000 Mitgliedern vertritt der DARC die Interessen der über 65.000 Funkamateure in ganz Deutschland und engagiert sich bei der Förderung des Amateurfunks auf allen Ebenen – auch international.

Weltweiter Funkverkehr

Der Deutsche Amateur-Radio-Club e. V. ist die unabhängige Vertretung der behördlich geprüften Funkamateure in Deutschland, die auf gesetzlicher Grundlage sowie durch Anbindung an internationale Verträge und Empfehlungen berechtigt sind, weltweit Funkverkehr zu betreiben.

Der DARC e. V. hat knapp 34.000 Mitglieder in Deutschland und gliedert sich organisatorisch in 24 regionale Distrikte mit über 1.000 Ortsverbänden. Die Verwaltung des DARC e. V. erfolgt zentral in der Geschäftsstelle des Deutschen Amateurfunkzentrums in Baunatal bei Kassel.

Serviceleistungen der Geschäftsstelle in Baunatal

Die Betreuung der Mitglieder und der Ortsverbände steht an erster Stelle bei den Aufgaben der Geschäftsstellenmitarbeiter. Des Weiteren zählen das Finanz- und Rechnungswesen des DARC e. V., die Koordinierung von Informationen, die weltweite Vermittlung von Funkbestätigungskarten (QSL-Karten) und die Herstellung der monatlichen Clubzeitschrift CQ DL zu den Haupttätigkeitsbereichen der Geschäftsstelle. Jährlich werden in Baunatal 4,5 Millionen QSL-Karten sortiert und vermittelt.

Amateurfunk in Ihrer Nähe

Der DARC e.V. ist bundesweit mit über 1000 Ortsverbänden lokal vertreten.


Nachrichten

Quelle:

  • https://www.darc.de/home/rss.xml
  • https://www.darc.de/home/

Funkamateure an der Hochschule Koblenz freuen sich auf Kontakt

| darc.de

Am Dienstag, dem 7. Juni, um 11 Uhr nimmt die Amateurfunkgruppe der Hochschule Koblenz Funkkontakt mit der Station "Neumayer III" am Südpol auf. Unter dem Titel "Cold as ice" können Interessierte dem Kontakt auf YouTube parallel folgen. Hier der Link zum Youtube-Livestream youtu.be   Fotomontage: OV K32/ Bildrechte: AMSAT-DL

Weiterlesen …

71. Bodenseetreffen: Drei Tage volles Programm!

| darc.de

Auf dem Messegelände in Friedrichshafen erwartet die Besucher der HAM RADIO vom 24. bis 26. Juni ein umfangreiches Rahmenprogramm des DARC e.V. Ein Publikumsmagnet ist – auch in der 71. Auflage – das vielfältige Angebot des Bodenseetreffens. Einen guten Überblick kann man sich bereits jetzt online verschaffen. Das Programm ist unter www.darc.de „71. Bodenseetreffen“ hinterlegt und auch unter www.hamradio-friedrichshafen.de online verfügbar. Viele Besucher werden erfahrungsgemäß am Samstag beim Contest-, um 13 Uhr, und beim DX-Forum, ab 15 Uhr, in Halle A2, Raum 1 erwartet. Zu Funkexperimenten auf der ISS wird ARISS-Chairman Oliver Amend, DG6BCE, am Samstag, 10 Uhr, in Halle A2, Raum 2 referieren. Seit Beginn der astronautischen Nutzung der ISS vor mehr als 20 Jahren hat ARISS mit seinen Funkgeräten internationale Schulkontakte und Amateurfunk-Experimente veranstaltet. Der einfache Empfang der Aussendungen von der ISS hat vielen Interessierten einen einfachen Einstieg in den Satellitenempfang mit SDR-Radio ermöglicht, der Empfang der SSTV-Bilder hat Kult-Status erhalten. Der Vortrag ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen und Ausblick auf anstehende Projekte. Ebenfalls um Kontakte in den Weltraum geht es bei dem Vortrag von Funk- und Antennenexperte Reinhard Kühn, DK5LA, der unter dem Titel „Amateurfunk trifft Astronomie und Raumfahrt“, in Halle A2, Raum 2, um 16 Uhr an der Reihe ist. Er hat mit seiner EME-Anlage einen wichtigen Beitrag zur chinesischen Mondmission geleistet und daraufhin ein großes Medienecho für den Amateurfunk im In- und Ausland erzielt. Über ein sehr aktuelles Thema spricht Prof. Harald Gerlach, DL2SAX, am Samstag, 14 Uhr im Raum Liechtenstein. Sein Thema lautet „Contest unter Covid-19“.  

Weiterlesen …

Das Funkwetter vom 7. Juni 2022

| darc.de

Die Sonne war in den letzten 24 Stunden ruhig, es gab keine C-Flares. Auch die Sonnenwindgeschwindigkeit ist gering (Normalniveau). Die Zahl der beobachtbaren Sonnenfleckengruppen liegt bei fünf. Die Geomagnetik ist weitgehend ruhig. Die Ausbreitungsvorhersage: Tagsüber liegt die MUF3000 meist zwischen 18 und 25 MHz, nachts um die 14 MHz. Sporadic E ist wahrscheinlich. ZCZC 070440 UTC JUN 22 QAM SFI 96 SN 45 KIEL A 18 K(3H) 3 SWS 320 BZ -5 BT 8 HPI 38 DCX -10 = K INDEX 24H FORECAST MID LAT QUIET 21212221 ➡️ DATA BY DK0WCY, SWPC/NOAA, SANSA SA, FWBST EU DF5JL NNNN - Erläuterungen zu den Abkürzungen finden sich unter Funkwetter (PDF). 

Weiterlesen …

25. Sonnenzyklus übertrifft Vorhersagen

| darc.de

Die Sonnenfleckenzahlen im Mai 2022 liegen doppelt so hoch wie in den Vorhersagen der US-amerikanischen Wetterbehörde NOAA und legen ein relativ starkes Sonnenmaximum Anfang 2025 nahe. Die Grafik stammt von Helio4cast, einer Gruppe von Wissenschaftlern mit Sitz in Österreich, die sich mit Grundlagen- und angewandter Weltraumwetterforschung befasst. Sie vergleicht die tatsächlichen Sonnenfleckenzahlen mit einer Auswahl von Referenzwerten. Die blaue Kurve ist die "offizielle Vorhersage" des Solar Cycle Prediction Panel der NOAA im Jahr 2019. Die aktuellen Sonnenfleckenzahlen liegen deutlich höher diese. Die grüne Kurve ist der Durchschnitt aller Sonnenzyklen seit 1750, und die rote Kurve ist eine neue Vorhersage auf der Grundlage des Termination Event. Die aktuellen Sonnenfleckenzahlen stimmen mit beiden überein. Selbst wenn der Solarzyklus 25 nur durchschnittlich ausfällt, wird er die bisher niedrigen Erwartungen weit übertreffen. (Quelle: SpaceWeather.com / Helio4Cast / bearb.: DF5JL) 

Weiterlesen …

Das Funkwetter vom 6. Juni 2022

| darc.de

Die Sonne war in den letzten 24 Stunden mit einem C-Flare ruhig. Auch ist die Sonnenwindgeschwindigkeit gering (Normalniveau). Die Zahl der beobachtbaren Sonnenfleckengruppen liegt bei fünf. Die Geomagnetik ist weitgehend ruhig. Noch ist unklar, ob ein CME heute im Laufe des Tages die Erde streift, sollte das eintreffen, könnte die Geomagnetik aktiv bis stürmisch ausfallen (bei sinkenden MUFs). Ungeachtet dessen, die Ausbreitungsvorhersage: Tagsüber liegt die MUF3000 meist zwischen 18 und 25 MHz, nachts um die 14 MHz. Sporadic E ist wahrscheinlich. ZCZC 060540 UTC JUN 22 QAM SFI 99 SN 57 KIEL A 12 K(3H) 3 SWS 269 BZ -4 BT 5 HPI 26 DCX 2 = K INDEX 24H FORECAST MID LAT QUIET 22212221 ➡️ DATA BY DK0WCY, SWPC/NOAA, SANSA SA, FWBST EU DF5JL NNNN - Erläuterungen zu den Abkürzungen finden sich unter Funkwetter (PDF). 

Weiterlesen …

Das Funkwetter vom 5. Juni 2022

| darc.de

Die Sonne war in den letzten 24 Stunden ruhig, ohne C-Flares. Die Sonnenwindgeschwindigkeit ist gering, auf Normalniveau. Die Zahl der beobachtbaren Sonnenfleckengruppen hat wieder zugenommen und liegt bei sechs. Die Geomagnetik ist ruhig bis unstetig, Tendenz abnehmend. Die Ausbreitungsvorhersage: Tagsüber liegt die MUF3000 meist zwischen 18 und 25 MHz, nachts um die 14 MHz. Sporadic E ist wahrscheinlich. ZCZC 050625 UTC JUN 22 QAM SFI 101 SN 75 KIEL A 4 K(3H) 3 SWS 281 BZ -4 BT 4 HPI 15 DCX 2 = K INDEX 24H FORECAST MID LAT QUIET TO UNSETTLED 32222333 ↘️ DATA BY DK0WCY, SWPC/NOAA, SANSA SA, FWBST EU DF5JL NNNN - Erläuterungen zu den Abkürzungen finden sich unter Funkwetter (PDF). 

Weiterlesen …

Das Funkwetter vom 4. Juni 2022

| darc.de

Die Sonne war in den letzten 24 Stunden ruhig, es gab keinen C-Flare, und die Sonnenwindgeschwindigkeit bewegt sich derzeit auf Normalniveau. Die Zahl der beobachtbaren Sonnenfleckengruppen liegt weiterhin bei vier. Die Geomagnetik ist ruhig. Die Ausbreitungsvorhersage: Tagsüber liegt die MUF3000 meist zwischen 18 und 21 MHz, nachts um die 14 MHz. Mit Sporadic E muss gerechnet werden, wodurch es zu europaweiten Verbindungen auf dem 12- und 10-m-Band kommen kann. ZCZC 040540 UTC JUN 22 QAM SFI 101 SN 52 KIEL A 4 K(3H) 2 SWS 291 BZ -2 BT 3 HPI 20 DCX 0 = K INDEX 24H FORECAST MID LAT QUIET TO UNSETTLED 21211223 ➡️ DATA BY DK0WCY, SWPC/NOAA, SANSA SA, FWBST EU DF5JL NNNN - Erläuterungen zu den Abkürzungen finden sich unter Funkwetter (PDF). 

Weiterlesen …

Pulheimer Funkamateur erhält Ernst-Mach-Ehrenmedaille

| darc.de

Die nach Ernst-Mach benannte Auszeichnung wird durch die Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik (AV ČR) seit 1996 verliehen. Die höchste Auszeichnung der AV ČR wird dieses Jahr an Herrn Prof. Dr. Andreas Eckart, DK2JS, 1. Physikalisches Institut, Universität zu Köln für seine lebenslangen herausragenden wissenschaftlichen Beiträge verliehen. Prof. Dr. Eckart promovierte im Jahre 1984 an der Universität Münster und wurde im gleichen Jahr mit der Otto Hahn Medaille der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichnet. Nach wissenschaftlichen Aufenthalten in Bonn, Tucson (USA) und Garching trat er im Jahr 2000 die Professur für Physik an der Universität zu Köln an. Neben bedeutsamen Beiträgen zu SHARP (NTT) und GRAVITY (VLTI) hat Prof. Dr. Eckart die ersten räumlich hochaufgelösten Nahinfrarotbeobachtungen (NIR) der Sterne in unmittelbarer Nähe zum super massereichen schwarzen Loch Sgr A* im Zentrum unserer Galaxie vorgenommen (Natur 1996). Ebenfalls wies er nach, dass der Hochgeschwindigkeitsstern S2 gravitativ an SgrA* gebunden ist (MNRAS 2002). Zu erwähnen sei auch die erste simultane Röntgen und NIR-Beobachtung eines Aufleuchtens von Sgr A* (A&A 2004), gefolgt von der ersten Millimeter- und NIR-Beobachtung solcher Flussdichteausbrüchen im Jahr (A&A 2008). „Wir freuen uns mit Andreas über diese Auszeichnung und sind stolz darauf, ihn als Funkfreund, Unterstützer und Förderer des Amateurfunks bei uns in Pulheim im OV G40 des DARC zu haben. Herzlichen Glückwunsch, Andreas!“, berichtet DV Köln-Aachen, Giesela Dohmen, DL9DJ.

Weiterlesen …

Kollaborationsplattform „confluence.darc.de“ vorübergehend offline

| darc.de

Der Hersteller der vom DARC genutzten Plattform für Dokumentation, Kommunikation und Wissensaustausch in Projekten und Arbeitsgruppen hat eine Sicherheitslücke in seiner Software identifiziert. Es wurde empfohlen, alle aus dem Internet erreichbaren Instanzen der Software „Confluence“ vorsorglich abzuschalten, damit die Sicherheitslücke nicht von Angreifern ausgenutzt werden kann. Der DARC folgt dieser Empfehlung und schaltet – als reine Vorsichtsmaßnahme – den Dienst confluence.darc.de vorübergehend ab, bis das Sicherheitsupdate vom Hersteller verfügbar und installiert ist. Das IT-Team bedauert die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten in den Projekten des Vereins und bittet um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme.

Weiterlesen …