Guten Nachmittag

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 06. Oktober 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 13. Oktober 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 20. Oktober 2019
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

USKA feierte 90-jähriges Jubiläum

| A11 > DARC > RSS

Der schweizerische Amateurfunkverband USKA feierte am Samstag, den 17. August, im Theater Casino Zug sein 90-jähriges Jubiläum. Der Festakt bestand aus Grußbotschaften des Zuger Stadtpräsidenten, eines Vertreters des Zuger Regierungsrates, einer Nationalrätin sowie des Präsidenten der IARU-Region 1, Don Beattie. Den Höhepunkt bildete ein direkter Funkkontakt mit der ISS. Der italienische Astronaut Luca Parmitano übermittelte von Bord der ISS seine Geburtstags-Glückwünsche im Namen der ganzen ISS-Crew. Ebenfalls waren die eingeladenen Amateurfunkverbände der benachbarten Länder vertreten, darunter auch der DARC e.V. Die Jubiläumsveranstaltung der USKA war auch für das breite Publikum geöffnet. Verschiedene Themen-Demonstrationen befanden sich an prominenter Lage am Seeufer, vor dem Regierungsgebäude des Kantons Zug sowie direkt vor dem Casino-Eingang. Zahlreiche Passanten und Interessierte konnten sich auf diese Weise ein Bild über den Amateurfunk machen. Mit zwei voneinander unabhängigen QO-100-Bodenstationen wurde den Besuchenden der Funkverkehr über den neuen ersten geostationären Amateurfunksatelliten vorgeführt. Dem Ausstellungs-Team Swiss-ATV/IAPC ist es dabei gelungen, den ganzen Publikumsvortrag des AMSAT-DL-Vorsitzenden Peter Gülzow, DB2OS, aus dem großen Theatersaal über den Weitband-Transponder des Satelliten als Fernsehsignal in DVB-S2 zu übertragen. Die zweite QO-100-Bodenstation am Jubiläum wurde durch die AMSAT Switzerland betrieben, mit regelrechten SSB-Pile-Ups unter dem Call HB9ØA.    

SAQ erhielt eine „unglaubliche“ Anzahl von Hörerrapporten

| A11 > DARC > RSS

Die schwedische Längstwellenstation SAQ hat bekanntgegeben, dass sie für ihre Aussendung am Alexanderson-Tag (30. Juni) insgesamt 438 Hörerberichte erhalten hat – „eine unglaubliche Menge“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Ausbreitung war transatlantisch: fünf Berichte kamen aus den USA und drei aus Kanada. Der historische elektromechanische Sender aus den 1920er Jahren sendet auf 17,2 kHz. Die Station ist ein Weltkulturerbe in Grimeton, Schweden. „Wir sind sehr dankbar für das großartige Feedback mit Bildern, Aufzeichnungen, Videos und sogar Schreibtelegrafen", teilte SAQ mit. Die Aussendung vom 30. Juni erinnerte an den 100. Jahrestag der ersten transatlantischen Sprachübertragung von Ost nach West von der irischen Marconi-Station nach Cape Breton Island in Neuschottland (Kanada). SAQ hat eine interaktive Karte veröffentlicht, auf der die Standorte aller empfangenen Hörerberichte der letzten Übertragungen, einschließlich der Übertragung am 30. Juni, aufgeführt sind. Das Video der Übertragung wurde auf dem YouTube-Kanal „AlexanderSAQ" veröffentlicht: https://www.youtube.com/user/AlexanderSAQ/videos      

Heinz Mölleken, DL3AH, als Vorsitzender in Hessen bestätigt

| A11 > DARC > RSS

Der Vorstand im Disrikt Hessen (F) wurde auf der Versammlung am 17. August im Bürgerhaus Gießen-Kleinlinden gewählt: Mit 45-Ja-Stimmen und drei Mal Nein wurde Heinz Mölleken, DL3AH, im Amt mit großer Mehrheit bestätigt. Seit 2008 leitet er die Geschicke des Distriktes, der etwa 3.000 Funkamateure vereint. Auf Bundesebene des DARC e.V. bildet er als Sprecher der insgesamt 24 Distriktsvorsitzenden die Schnittstelle zum Vorstand und unterstützt u.a. die interne Kommunikation.   Von 68 Ortsverbänden stimmten 48 Vorsitzende ab. Seine Stellvertretung übernehmen Dieter Ort, DK2NO, und Ralf Göß, DL1JU. Auf dem Bild ist der Distriktsvorstand Hessen (F) mit (v.l.) DK2NO, DL3AH und DL1JU zu sehen (Foto: DL2ZBR)