Guten Abend

Herzlich willkommen bei OV A11!


Lb XYL, lbr OM,

Unser Weihnachtstreff ist, wie bereits bekannt gegeben, am 9.12. ab 18.00 Uhr im Restaurant Tritschler. Bei Teilnahme benötige ich aus organisatorischen Gründen die Anmeldung mit Anzahl Personen bis zum 27.11.!

Auf zahlreiche Beteiligung freut sich mit

vy 73 Martin Gaß
DJ6GC OVV-A11


Noch

bis Weihnachten!

und

bis 2023!


Termine im OV

Es geht wieder los!

treff.DARC


Technik-Vortrag: Facebook für Amateurfunk nutzen (Referentin: Carmen Weber, DM4EAX) Teil 2

Datum 06. Dezember 2022
Infos

Technik-Vortrag: Facebook für Amateurfunk nutzen (Referentin: Carmen Weber, DM4EAX)

A11 > allgemein


Weihnachtstreff OV-A11 und Z26

Datum 09. Dezember 2022
Zeit 18:00 Uhr
Ort Ristorante Tritschler
Lange Straße 33
77652 Offenburg
Deutschland
Auf Google Maps direkt anzeigen
Link www.ristorante-tritschler.de
Infos

Bei Teilnahme benötige ich aus organisatorischen Gründen die Anmeldung mit Anzahl Personen bis zum 27.11.2022!

Auf zahlreiche Beteiligung freut sich mit

v 73 Martin Gaß
DJ6GC OVV-A11

treff.DARC


Technik-Vortrag: Facebook für Amateurfunk nutzen (Referentin: Carmen Weber, DM4EAX) Teil 3

Datum 13. Dezember 2022
Infos

Technik-Vortrag: Facebook für Amateurfunk nutzen (Referentin: Carmen Weber, DM4EAX)


Meldungen DARC e. V.

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Vorbereitungstreffen zur WRC-23

von | darc.de

Am 20. November beginnt in Dubai die World Radiocommunication Conference 2023, kurz WRC-23. Bei diesen Konferenzen alle vier Jahre werden die Radio Regulations – die internationalen Verträge bezüglich der Nutzung des Radiofrequenzspektrums – überarbeitet. Auf CEPT- und ITU-Ebene finden hierzu mehrmals jährlich ein- bis zweiwöchige Arbeitsmeetings statt, um diese Themen vorzubereiten. Bei der WRC-19 wurde 2019 aufgrund eines bekannten Störfalles in Resolution 774 beschlossen, dass für den Frequenzbereich 1240 bis 1300 MHz technische und operative Maßnahmen erarbeitet werden sollen, um den Radio Navigation Satellite Service, RNSS, beispielsweise GALILEO, als Primärnutzer gegenüber Aussendungen des sekundären Amateurfunkdienstes zu schützen. In der Zeit vom 14. bis 25. November tagte bei der ITU in Genf die Arbeitsgruppe „Working Party 5A“, bei der u.a. zu diesen Themen gearbeitet wird. Im Rahmen der deutschen Delegation wurden die Interessen des Amateurfunks durch den Referenten Frequenzmanagement, Bernd Mischlewski, DF2ZC, vertreten. Nebenbedingung des Auftrags aus Resolution 774 ist übrigens, dass der Amateurfunk in diesem Frequenzbereich weiterhin bestehen bleibt. Es geht bei diesen Verhandlungen deshalb vorrangig darum, wie man Amateurfunk und RNSS voneinander besser entkoppeln kann. Ziel der deutschen Delegation ist es, den jeweiligen nationalen Verwaltungen eine Auswahl möglicher Maßnahmen an die Hand zu geben, aus denen bei einem Störungsfall die am besten passende ausgewählt werden soll. Das nächste Meeting der Working Party 5A findet Anfang Mai 2023 statt. Darüber berichtet der DARC-Referent für Frequenzmanagement, Bernd Mischlewski, DF2ZC.Bild: Bei den Besprechungen der Untergruppe WP5A1 zum 23-cm-Band wurde Deutschland durch Martin Weber, Bundesnetzagentur, Dr. Verena Gupta, Milit. Frequenzmanagement NARFA, und Bernd Mischlewski, DF2ZC, vertreten. (Foto DF2ZC)

Weiterlesen …

Das Funkwetter vom 30. November 2022

von | darc.de

Die Sonnenaktivität ist gering, in den letzten 24 Stunden gab es einen mittelkräftigen C4.35-Fläre (29/1350 UT). Auf der sichtbaren Sonnenscheibe gibt es zwei Sonnenfleckenregionen. Die Geschwindigkeit des Sonnenwindes ist deutlich angehoben, die Geomagnetik ist angeregt bis lebhaft (k 3-4). Die Aussichten: Unter dem Einfluss koronaler Löcher müssen wir auch weiterhin mit einer lebhaften, vereinzelt stürmischen Geomagnetik rechnen. Die Ausbreitungsbedingungen liegen unter denen der letzten Woche. ZCZC 300515UT NOV22 QAM SFI108 SN25KIEL A20 K(3H)3 SWS620 BZ-3 BT8 HPI22 DCX-31 NOAA24H FORECAST MID-LAT(K)33322333 ➡️ MUF3000 MAX 24+(D) MIN 5-7(N) DATA BY DK0WCY SWPC/NOAA SANSA FWBST-EU/DF5JL NNNN - Erläuterungen unter Funkwetter (PDF). 

Weiterlesen …

GreenCube erhält OSCAR-Nummer IO-117 (Italien-OSCAR 117)

von | darc.de

Am 13. Juli wurde der Satellit GreenCube mit einer Vega-C-Trägerrakete vom Centre Spatial Guyanais in Kourou, Französisch-Guayana, gestartet. Das Satellitenprojekt wird vom S5Lab-Forschungsteam der Universität Sapienza in Rom geleitet, an dem auch die ENEA (Italienische Nationale Agentur für neue Technologien, Energie und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung) und die Universität Neapel beteiligt sind. Der Satellit ist mit Umwelt- und Schubdüsen-Nutzlasten sowie mit einem 70-cm-Digipeater für den Amateurfunk ausgestattet. Auf Antrag des GreenCube-Teams hat die AMSAT dem Satelliten die OSCAR-Nummer IO-117 (für Italy-OSCAR 117) verliehen. Darüber berichtet Drew Glasbrenner, KO4MA, OSCAR Number Administrator im AMSAT News Service. Weitere Details zu IO-117 gibt es auf www.s5lab.space

Weiterlesen …

Das Funkwetter vom 29. November 2022

von | darc.de

Die Sonnenaktivität ist niedrig, in den letzten 24 Stunden lag der Hintergrund-Röntgenfluss im oberen Bereich der B-Klasse. Auf der sichtbaren Sonnenscheibe gibt es drei Sonnenfleckenregionen. Die Geschwindigkeit des Sonnenwindes ist deutlich angehoben (> 500 km/s), die Geomagnetik ist angeregt bis lebhaft (k 3-4). Die Aussichten: Unter dem Einfluss koronaler Löcher müssen wir auch die kommenden Tage mit einer lebhaften, vereinzelt stürmischen Geomagnetik rechnen. Die Ausbreitungsbedingungen sind im Vergleich mit den vorangegangenen Tagen gemindert. ZCZC 290505UT NOV22 QAM SFI107 SN52KIEL A20 K(3H)4 SWS517 BZ1 BT6 HPI33 DCX-41 NOAA24H FORECAST MID-LAT(K)22333334 ➡️ MUF3000 MAX 24+(D) MIN 5-7(N) DATA BY DK0WCY SWPC/NOAA SANSA FWBST-EU/DF5JL NNNN - Erläuterungen unter Funkwetter (PDF). 

Weiterlesen …

Viele Jäger und Sammler in der Bastelzeit

von | darc.de

Die Westfalenhalle 6 war am 26. November Schauplatz des 50. Dortmunder Amateurfunkmarktes. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause war es nicht nur „gefühlt“ gut besucht, sondern auch die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden. Schon am Samstag machte eine vorläufige Zahl von 1600 Besuchern die Runde. Zufriedene Gesichter gab es auch bei den Händlern – die Geschäfte liefen. Sicher trägt auch die gewählte Jahreszeit stets zur erfolgreichen Veranstaltung bei, denn Herbst- und Winterzeit ist Bastelzeit. Auf den Ausstellungstischen konnte man so manches Utensil für die heimische Bastelarbeit finden. Wer indes sein Geld beisammenhalten wollte, freute sich über die zahlreichen Gelegenheiten, mit seinen Hobbykollegen ins Gespräch zu kommen. Eine Veränderung deutet sich auch im veranstaltenden Dortmunder Amateurfunk Treffen e.V. (DAT) an: Für den stellvertretenden Vorsitzenden Siegfried Pausewang, DJ5QZ, war die 50. Ausgabe der letzte Amateurfunkmarkt. Pandemiebedingt musst er zwei Jahre warten, um die Jubiläumsveranstaltung endlich mitgestalten zu können. Ein Termin für den 51. Amateurfunkmarkt steht zurzeit noch nicht fest. Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungswebseite unter: dat-ev.de. (Foto: Blick in die Veranstaltungshalle. Bild: DL1DAM)

Weiterlesen …

Fortschritte in Sachen Koexistenz 23 cm und RNSS

von | darc.de

Die ITU-R-Arbeitsgruppe 5A macht Fortschritte bei dem Thema der Koexistenz des 23-cm-Amateurfunkbands und des Radio Navigation Satellite Service, kurz RNSS. Darüber berichtet Barry, G4SJH, auf der Webseite der IARU-Region 1. In seiner Meldung heißt es: Vom 14. bis 25. November wurden die Vorbereitungsarbeiten für den Tagesordnungspunkt 9.1b der Weltfunkkonferenz 2023 in der ITU-R-Arbeitsgruppe 5A (WP5A) fortgesetzt. Zwei Ergebnisse würden derzeit diskutiert. Dazu gehören 1. der Entwurf eines Berichts über die technischen Parameter und Betriebsmerkmale des 23-cm-Amateurfunkdienstes und des Amateur-Satellitendienstes, die in den jetzt im ITU-R-Bericht M.2513 - 0 veröffentlichten Studien verwendet wurden. Im 2. Entwurf einer Empfehlung werden Leitlinien empfohlen, welche die nationalen Verwaltungen ergreifen können, um den Schutz des Satellitennavigationsfunkdienstes vor Störungen durch Amateurfunkstationen zu erleichtern. Seit der letzten WP5A-Sitzung hat sich das globale WRC-23 9.1b-Team der IARU unter der Leitung von G4SJH mit der Amateurfunkgemeinschaft beraten und einen Beitrag zum Entwurf der Empfehlung geleistet. Wie üblich nahm die IARU an der Sitzung teil, um den Beitrag zu unterstützen und sich an den laufenden Diskussionen und Verhandlungen zu beteiligen. Beiträge wurden auch von einer Reihe von nationalen Verwaltungen geliefert, und ein zusammenfassender Bericht über die Sitzung kann heruntergeladen werden: www.iaru.org Im Allgemeinen bewegt sich die Entwicklung der Empfehlung in eine geeignete Richtung, und viele der IARU-Vorschläge bleiben in dem Entwurfsdokument erhalten, das auf der nächsten Sitzung zur weiteren Bearbeitung vorgelegt wird. In der Zwischenzeit wird in der CEPT die Arbeit des Projektteams SE40 mit der Entwicklung eines ECC-Berichts zum gleichen Koexistenzproblem fortgesetzt, das sich am 3. und 4. November traf. (Bei dem ECC handelt es sich um den CEPT-Ausschuss für elektronische Kommunikation). Die Arbeiten zu diesem Thema werden im nächsten Jahr sowohl in der ITU-R als auch in den regionalen Telekommunikationsorganisationen fortgesetzt. Die IARU setzt sich dafür ein, dass die Studien richtig interpretiert werden und dass die Realitäten des Amateurfunkbetriebs in diesem Band angemessen berücksichtigt werden. (Quelle: www.iaru-r1.org

Weiterlesen …