Guten Abend

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Als am 10. September 1950 in Bad Homburg der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. in seiner jetzigen Form, mit Distrikten und Ortsverbänden, gegründet wurde, waren es ca. 3600 Mitglieder, davon ca. 500 registrierte Kurzwellenhörer. Ziel war unter anderem, die durch das Amateurfunkgesetz erhaltene Freiheit gegenüber den Behörden zu wahren. Daraus entwickelte sich der heutige DARC e.V. mit seinen 34 000 Mitgliedern

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA

Aktuelle Seiten



Aktuelle Downloads



Die nächsten Termine

Jahres­haupt­versammlung mit Wahlen

Datum 28. Februar 2020
Zeit 20:00 Uhr
Ort Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße 30, 77654 Offenburg
Auf Google Maps direkt anzeigen
Anlagen
Infos

Lbr OM + XYL,

am 28.02.2020 haben wir unsere Jahres­haupt­versammlung mit Wahlen des Vorstand um 20.00 Uhr im OV-Heim, Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstr. 30, Offenburg ein.

Ich möchte alle Mitglieder und natürlich auch Gäste hierzu herzlich einladen und freue mich über zahlreiche Teilnahme. Das Programm befindet sich im Anhang.

vy 73 de Martin Gaß
DJ6GC   OVV-A11

Früh­schoppen

Datum 01. März 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Pro­gram­mie­rung

Datum 05. März 2020
Zeit 19:00 Uhr
Infos

Unter Vorbehalt! Diese Veranstaltung wiederholt sich in der Regel jeden Donnerstag. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter dj6gc@darc.de.

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

Notfunk-Referat trifft seine Nachbarn…

| A11 > DARC > RSS

Vom 7. bis 9. Februar trafen sich das Referat für Not- und Katastrophenfunk und das zuständige DARC-Vorstandsmitglied Werner Bauer, DJ2ET, mit Vertretern der Union Schweizerischer Kurzwellen-Amateure (USKA) und der Hamradio Emergency Communication Group Luxembourg. Neben dem Austausch über die aktuellen Konzepte zum Notfunk standen als wichtige Tagesordnungspunkte auch die Weiterentwicklung und gemeinsame Abstimmung der Konzepte auf dem Programm.   Weitere Themen des Arbeitstreffens betrafen die Akzeptanz der 2019 durchgeführten Änderungen am Winlink Netzwerk, die Verwendung von breitbandigem Datenfunk und dessen Dienste im Notfunk sowie die kommenden Veranstaltungen im Jahr 2020. Neben einer engeren Kooperation auf der HAM RADIO 2020 in Friedrichshafen wurden auch ein darüber hinausgehender Erfahrungsaustausch und eine Zusammenarbeit vereinbart.  Foto v.l.: Werner Bauer, DJ2ET; Oliver Schlag, DL7TNY; Niklaus Blase, HB9GUJ; Christoph Wyttenbach, HB9FWW; Paul Hetting, LX1HP; Dirk Schelhasse, DM7DS; Mendaly Ries, LX2VY, und Sebastian Schlubeck, DM1SW

Einschalten am 17. Februar: Afu-Weltrekord im Fernsehen…

| A11 > DARC > RSS

Drei Funkamateure aus Amberg in der Oberpfalz halten seit fast zwei Jahren den Weltrekord im Empfang von Amateurfunksignalen unter 9 kHz. Ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks war bei den Ingenieuren zu Gast, um sich über den seltenen Funkkontakt und die eingesetzte Technik zu informieren. In der Sendung „Heimat der Rekorde“ können sich Interessierte den Beitrag am 17. Februar anschauen. Ab 20:15 Uhr wird die Sendung im Dritten Fernsehprogramm des Bayerischen Rundfunks (BR-Fernsehen) ausgestrahlt. Den sechsminütigen Beitrag finden Sie schon jetzt in der ARD-Mediathek unter https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzJlYWUzYWMxLWVhZDAtNDI2Ni05YjY2LWQ1NWQ1MDE3ODk5Ng. Hintergrund: Markus Vester, DF6NM; Tom Kölpin, DK1IS, und Bernd Wiesgickl, DF9RB, ist es gelungen, Amateurfunksignale aus den USA zu empfangen – und das auf Ultra-Langwelle, einer sehr schwachen Frequenz unter 9 kHz. Damit sind sie die am weitesten entfernte Station, welche die Nachricht eines Funkamateurs aus North Carolina (USA) entschlüsselt hat. Ganze 7257 km haben sie dabei überbrückt. Diesen ungewöhnlichen Rekord halten sie bis heute.

Funktionsträger aus neun Distrikten im Amateurfunkzentrum Baunatal…

| A11 > DARC > RSS

Zum 36. Funktionsträgerseminar reisten 14 ehrenamtlich aktive Mitglieder des DARC e.V. am Valentinstag nach Baunatal. Im Amateurfunkzentrum werden die Funkamateure aus den Distrikten P, N, C, F, D, O, Y, X und H in verschiedenen Bereichen geschult: Das 1 x 1 im Ortsverband, Ausbildung von Funkamateuren, Jugendarbeit, Kassenführung, Öffentlichkeitsarbeit und Datenschutz sind nur einige der interessanten Themen. "In diesem Seminar haben wir viele junge Interessenten für das Ehrenamt im Ortsverband", erklärt Stephanie Heine, DO7PR, im Hinblick auf die sieben Teilnehmer der Gruppe, die ein zukünftiges Amt anstreben. "Schön ist es immer wieder zu beobachten, wie die Teilnehmer sich untereinander austauschen und auch helfen. Das neue Netzwerk ist hier das Entscheidende", so die Seminarleiterin. Insbesondere bei den Abendworkshops in der Geschäftsstelle oder in der Clubstation kommen die Teilnehmer ins Gespräch. Weitere Informationen zum Seminar unter https://www.darc.de/geschaeftsstelle/ausbildungszentrum/#c35458