Guten Morgen

Herzlich willkommen bei OV A11!

Amateurfunk – das Tor zur Welt


Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Vy 73 es 55
Peter Adelmann, DG2GPA


Die nächsten Termine

Früh­schoppen

Datum 16. August 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 23. August 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Früh­schoppen

Datum 30. August 2020
Zeit 10:45–13:00 Uhr
Ort Landgasthaus Krone, Hauptstraße 28, 77799 Ortenberg
Auf Google Maps direkt anzeigen

Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

ARRL stellt Videomitschnitte von der Hamvention online

| A11 > DARC > RSS

Der US-amerikanische Amateurfunkverband ARRL hat auf seinem YouTube-Kanal Mitschnitte von der diesjährigen US-Amateurfunkmesse Hamvention veröffentlicht. Unter anderem gibt ARRL-Präsident Rick Roderick, K5UR, einen Überblick über die Aktivitäten der ARRL. In dem Video fordert er die ARRL-Mitglieder auf, Hilfestellung bei der Anwerbung jüngerer Interessenten für den Amateurfunkdienst zu geben. Bud Hippisley, Direktor der ARRL-Roanoke-Division, W2RU, Vorsitzender der ARRL-Arbeitsgruppe zur Verbesserung des öffentlichen Dienstes, erörtert die laufenden Bemühungen zur Verbesserung des ARES-Programms und andere Fragen im Zusammenhang mit der Notfallkommunikation. Die Referenten des ARRL Teachers Institute, Tommy Gober, N5DUX, und Larry Kendall, K6NDL, bieten Strategien und Ratschläge für die Einbindung von Amateurfunkgeräten in den Unterricht. Interessenten finden die Videos (in englischer Sprache) diese unter dem Link https://www.youtube.com/user/ARRLHQ/videos. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

FreeDV über geostationären Satellitentransponder QO-100

| A11 > DARC > RSS

Gerhard, OE3GBB, überträgt den digitalen Sprachmodus FreeDV über den Amateurfunk-Schmalbandtransponder auf dem geostationären Satelliten Es'hail-2/QO-100. In der Freetel-Codec2-Gruppe schreibt Gerhard: „Ich mache häufig Testsendungen und rufe CQ bei etwa 10489,650 MHz. Nachdem ich mein Signal über das Transponderrauschen auf 10 dB eingestellt habe, erhalte ich im Modus 2020 wieder SNR 4-5.“ QO-100 befindet sich in einer geostationären Umlaufbahn bei 26° Ost und verbindet Funkamateure Brasilien bis nach Thailand. Auch ohne entsprechendes Equipment kann man den 10-GHz-Downlink empfangen, beispielsweise über das WebSDR unter https://eshail.batc.org.uk. In Verbindung mit einem virtuellen Audiokabel („VAC“) und der FreeDV-Software kann man die digitalen Sendungen von OE3GBB ebenfalls decodieren. Seinen Post lesen Sie unter https://sourceforge.net/p/freetel/mailman/message/36734483/. Die Freetel-codec2 E-Mail-Gruppe kann man unter https://sourceforge.net/projects/freetel/lists/freetel-codec2 abonieren. Informationen zu FreeDV gibt es unter https://freedv.org/. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

828-kHz-Aussendung zum großen Maker-Treffen in Hannover

| A11 > DARC > RSS

Anlässlich des großen Maker-Treffens in Hannover vom 17. bis 18. August nehmen Funkamateure vom OV Hannover (H13) einen Mittelwellensender im Rahmen eines Veranstaltungsradios in Betrieb. Auf 828 kHz wird mit 100 mW ERP in AM gesendet. Der Träger wird um ±100 Hz umgetastet, um gleichzeitg CW-Signale zu senden. 828 kHz + 100 Hz ist das Signal, also Taste gedrückt. Das ist mit einem normalen AM-Empfänger nicht zu hören. Wer jedoch ein Afu-Gerät verwendet und die Empfangs-QRG und die Bandbreite korrekt einstellt, kann CW hören. Inhaltlich ist geplant, die Veranstaltung vorzustellen. Es werden Live-Interviews mit Besuchern geführt, und im Vorfeld haben diverse Politiker Grußworte gesprochen, die in das laufende Programm eingestreut werden. Auch Ranga Jogeshwar grüßt die Besucher. Der Aufbau der Antenne mit ersten Tests findet am Montag, dem 12.8. ab etwa 16 Uhr statt. Der Sender wird in den Nächten 16./17. und 17./18. August durchlaufen. Empfangsberichte nehmen die Aktiven von DLØHV gern entgegen. Weitere Hintergrundinformationen lesen Sie in der Septemberausgabe der CQ DL.