Guten Tag

Herzlich willkommen bei OV A11!

Lbr OM + XYL,

bei einer Freittagsrunde wurde eine XYL-Runde in´s Leben gerufen. Für unsere lizenzierten XYL´s gibt es die Möglichkeit zu einer "Plauderrunde". Jeweils am Freitag ab 19.30 Uhr auf 145.500 MHz!

Die bestehende Runde findet im Anschluss daran statt.

Seit Freitag, 27.03. treffen wir uns wieder regelmäßig zu virtuellen OV-Abenden!

Unser Sked (hoffentlich erinnert sich noch jeder an diese Abkürzung... hi!?) ist Freitags ab 20.00 Uhr auf unserer Ortsfrequenz 145.500 MHz. Also sucht eure Handfunke und ladet den Akku rechtzeitig oder macht euren Transceiver flott.

Da ein Wiedersehen am OV-Abend weiterhin nicht möglich ist, werden wir unsere OV-Funkrunde auf 145.500 MHz (Start) und /oder 433.525 MHz jeweils am Freitag ab 20.00 Uhr bis auf weiteres beibehalten.

Bleibt gesund!

Vy 73
Peter Adelmann, DG2GPA



Amateurfunk – das Tor zur Welt

Der Empfang von Aussendungen des Amateurfunkdienstes ist in Deutschland jedermann gestattet. Die aktive Teilnahme am Amateurfunkdienst, d.h. der Betrieb eines Senders, ist an eine Zulassung gebunden.

Das Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung, in Deutschland der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.

Damit unterscheidet sich der Amateurfunkdienst von diversen Funkanwendungen für Jedermann [CB-Funk], die ohne Prüfung genutzt werden dürfen.

Als am 10. September 1950 in Bad Homburg der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. in seiner jetzigen Form, mit Distrikten und Ortsverbänden, gegründet wurde, waren es ca. 3.600 Mitglieder, davon ca. 500 registrierte Kurzwellenhörer.

Ziel war unter anderem, die durch das Amateurfunkgesetz erhaltene Freiheit gegenüber den Behörden zu wahren.

Daraus entwickelte sich der heutige DARC e.V. mit seinen 34.000 Mitgliedern.



Meldungen des DARC

Für Details und zum "Weiterlesen" müssen Sie sich auf der Homepage des DARC e.V. einloggen.

OE: Zuteilung von 630 m und 60 m…

von | darc.de

Dank der ständigen Bemühungen des ÖVSV hat die österreichische Fernmeldebehörde die Freigabe für das 630-m-Band und für das 60-m-Band bekannt gegeben. Die wichtigsten Bestimmungen der Verordnung sind: Die Frequenzbereiche 472,0 - 479,0 kHz und 5351,3 - 5366,5 kHz werden für den Amateurfunkdienst auf sekundärer Basis nach der Vollzugsordnung für den Funkdienst international und nach der FNV national zur Nutzung mit bestimmten Leistungsbeschränkungen zum Schutz anderer Funkdienste freigegeben. Aussendungen des sekundären Funkdienstes dürfen andere Funkdienste, für die die Frequenzbereiche gewidmet sind, nicht stören und haben selbst keinen Anspruch auf Schutz vor Störungen. Funkamateure der Lizenzklasse 1 dürfen die Frequenzbereiche 472,0 - 479,0 kHz und 5351,3 - 5366,5 kHz unter Einhaltung der in der FNV aufgeführten Bestimmungen und Bedingungen nutzen: Frequenzbereich: 472,0 - 479,0 kHz, sekundär, maximale abgestrahlte Leistung: 1 Watt EIRP; max. Bandbreite der Übertragung: Es gelten sinngemäß die Bestimmungen der AFV. Frequenzbereich: 5351,3 - 5366,5 kHz, sekundär, maximale abgestrahlte Leistung: 15 Watt EIRP; max. Übertragungsbandbreite: Es gelten sinngemäß die Bestimmungen der AFV.

Weiterlesen …

100 Jahre Rundfunk in Deutschland…

von | darc.de

Am 22. Dezember 2020 ist der 100. Jahrestag der ersten öffentlichen Rundfunkübertragung in Deutschland. Das legendäre Weihnachtskonzert vom Sender Königs Wusterhausen war der Startpunkt des öffentlichen Rundfunks in Deutschland. Erstmals wurde dabei Sprache und Musik übertragen. Der erste deutsche Rundfunksender wurde auf dem „Funkerberg“ in Betrieb genommen. Seit dem 22. Dezember 2020 gilt dieser als „Wiege des Rundfunks“ in Deutschland. Von dem Sender Königs Wusterhausen aus sendeten der Presserundfunk, ab 1922 der Wirtschaftsrundfunk und ab 1923 der Unterhaltungsrundfunk, also das, was man später unter Radio verstand.    

Weiterlesen …

DF70/DK70/DP70 DARC-Aktivitäten auf der Zielgeraden…

von | darc.de

Die Aktivitäten der Distrikte unter DP70DARC und DF70DARC enden an diesem Wochenende. Danach werden die QSO-Zahlen der Distrikte veröffentlicht. DK70DARC ist weiterhin täglich QRV. Ab dem 21.12. werden alle drei Rufzeichen durch das DARC Team SES bzw. das Referat DX bis Jahresende aktiviert. Der Kalender dieser Aktivitäten findet sich an einem neuen Ort: Kalender Wir freuen uns darauf, den Diplomjägern, die noch Punkte brauchen, zu diesen zu verhelfen. 73 Ric, DL2VFR

Weiterlesen …

Die nächsten Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Links / aktuelle Empfehlungen